Nokia liefert Smartphones mit Antivirus-Lösung aus

Kooperation mit Symantec angekündigt

Nokia hat eine Kooperation mit Symantec bekannt gegeben. Der Handy-Hersteller will seine Serie-60-Smartphones künftig mit einer Antivirus-Lösung von Symantec ausliefern.

Smartphones bieten viele vom PC bekannte Funktionen wie E-Mail und Multimedia und können auch mit Anwendungen erweitert werden. Durch diese zusätzliche Flexibilität sind die Geräte aber auch anfälliger für Schädlinge.

Entgegen der Prognosen blieb eine große Epidemie aber bislang aus. Auftretende Handy-Viren waren nur lokal begrenzte Phänomene. Erst im September meldeten die Security-Spezialisten von Sophos, dass Warnungen vor Handy-Schädlingen stark übertrieben seien.

Nokia und Symantec arbeiten nach eigenen Aussagen bereits seit zwei Jahren zusammen an einer Sicherheitstechnologie für mobile Geräte. Auch Kaspersky hat Anfang des Jahres eine solche Lösung präsentiert.

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Nokia liefert Smartphones mit Antivirus-Lösung aus

Kommentar hinzufügen
  • Am 12. Oktober 2005 um 14:19 von Max Siegrist

    AntiVirus Produkte
    Um himmelswillen verhindert jemand, dass dieser Symantec AV-Schrott mit den Nokia Geräten verbreitet wird.
    Nokia und die Nokia-Kunden haben bessere Qualität verdient.

    Zum Beispiel Qualitäts-Produkte aus Europa !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *