Handy-Chip mit Taktfrequenz von einem Gigahertz

Hohe Performance und geringer Stromverbrauch ermöglichen Multitasking

Der britische Hardwarehersteller ARM hat einen Prozessor vorgestellt, der mobilen Geräten, wie Handys oder PDAs, Taktraten von einem Gigahertz ermöglicht. Der Cortex-A8 wird den Sektor der mobilen Endgeräte revolutionieren, teilte das Unternehmen bei der Präsentation in Santa Clara mit. Der Prozessor soll in Unterhaltungselektronik und mobilen Endgeräten zum Einsatz kommen.

Der Cortex-A8 ist eine Weiterentwicklung der ARMv7-Architektur und wird in der 65-Nanometer-Technik hergestellt. Dabei verbraucht er nur 300 Milliwatt Strom. Der Prozessor kann mehrere Befehle gleichzeitig ausführen und erreicht eine Rechenleistung von 2000 MIPS (Million Instructions per Second). Die Taktfrequenz liegt bei über 600 Megahertz, kann in High-Performance-Versionen aber bis zu einem Gigahertz erreichen. ARM verspricht Geschwindigkeit bei gleichzeitig geringem Stromverbrauch. Video-, Audio- und Spiele-Anwendungen würden von diesem Prozessor bestens bedient werden, teilt ARM mit.

„Der Cortex wird in Telefone verbaut werden, die 2008 oder 2009 auf den Markt kommen“, erklärt Bruce Beckloff von ARM. Das Unternehmen, das selbst nur die Prozessoren und keine Chips herstellt, vergibt Lizenzen an andere Hersteller. Zu den ersten Lizenznehmern für den Cortex zählen Freescale, Matsushita, Samsung und Texas Instruments.

Themenseiten: Hardware, Prozessoren

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Handy-Chip mit Taktfrequenz von einem Gigahertz

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *