1.000.000.000 Instant Messages pro Tag

Software ist aus dem Unternehmensalltag nicht mehr wegzudenken

Jeden Tag tauchen Firmen-Mitarbeiter rund eine Milliarde Instant-Messages aus. Damit sind Yahoo, AIM und andere Messenger aus dem Unternehmensalltag nicht mehr wegzudenken, wie eine neue Untersuchung von IDC ergeben hat. Insgesamt nutzen 28 Millionen Mitarbeiter weltweit IM-Software.

Die Analysten gehen davon aus, dass sich dieser Marktbereich in den nächsten fünf Jahren weiter kräftig entwickeln wird. Betrug das Marktvolumen im letzten Jahr noch 315 Millionen Dollar, soll es bis 2009 auf 736 Millionen Dollar anwachsen, so die Prognose.

Eine ausführlichen Vergleichsbericht zum Thema Instant Messaging liefert ZDNet im Bereich Test und Technik.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu 1.000.000.000 Instant Messages pro Tag

Kommentar hinzufügen
  • Am 7. Oktober 2005 um 8:53 von umfrage@test.de

    T A U C H E N die Firmenmitarbeiter wirklich …
    Instant Messages aus. Das mag ja sein aber sicher nicht im Sinne des Arbeitgebers. Ich keine keinen Arbeitgeber der einen IM als Kommunikationslösung nutzt. Wo kommen wir denn da hin wenn in der Geschäftswelt nur noch Smilies verschickt werden …..:-))

    • Am 9. Januar 2006 um 21:15 von Mr. IM

      AW: T A U C H E N die Firmenmitarbeiter wirklich …
      ich kenne sehr viele unternehmen, die im produktiv einsetzen. mal schnell kucken, ob der kollege gerade am platz ist, oder zeit hat für ein conf.-call.

      sind unternehmen mit tausenden mitarbeitern aus allen branchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *