Kaspersky bestätigt Sicherheitslücke

"Eil-Update" bereits in Vorbereitung

Kaspersky Lab hat die gestern gemeldete Sicherheitslücke in seinen Produkten bestätigt. Gleichzeitig kündigte der Hersteller von Sicherheitssoftware für den heutigen Mittwoch ein „Eil-Update“ mit Patch an, das die Schwachstelle beseitigen soll.

Ein Fehler in Kasperskys Parser für das CAB-Dateiformat cab.ppl könnte Angreifern das Einschleusen von bösartigem Code ermöglichen. Die Anfälligkeit sei nur in den Kaspersky-Produkten für Windows zu finden. Betroffen sind Anti-Virus Personal 5.0, Anti-Virus Personal Pro 5.0, Anti-Virus 5.0 für Windows Workstations, Anti-Virus 5.0 für Windows File Servers sowie die Personal Security Suite 1.1.

Obwohl die fehlerhafte Komponente auch an andere Hersteller von Antiviren-Software lizenziert werde, sei die überwiegende Mehrheit der Partnerprodukte von der Lücke nicht betroffen, betonte Kaspersky in einer Stellungnahme.

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Kaspersky bestätigt Sicherheitslücke

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *