Sony und die Playstation-Piraten: Neue Firmware angekündigt

Update soll den Einsatz von unerlaubter Software auf der Spielekonsole unterbinden

Sony arbeitet derzeit an einem weiteren Update für die Firmware der Playstation Portable. Dies sagte ein Sony-Sprecher am Donnerstag gegenüber ZDNet. Das Update soll einen Fehler beheben, der es Hackern erlaubt, die Systemsoftware zurückzustufen und eigene, so genannte „Homebrew“-Programme auf der Konsole auszuführen.

„Das Gerät ist nicht dafür konzipiert“, so Patrick Seybold von Sony Computer Entertainment America. „Wir planen, diese Angelegenheit mit dem nächsten System-Update zu erledigen.“ Ein Erscheinungsdatum für die neue Firmware wollte er allerdings nicht nennen.

Sony befindet sich in einem Tauziehen mit Hackern, die immer wieder die Software des (PSP) knacken, um die Spielekonsole für die Nutzung von eigenen Anwendungen zu öffnen. Schon bald nach der US-Veröffentlichung des Playstation Portable im März machten sich Hacker auf die Suche nach Lücken in dessen Betriebssystem. Gefundene Bugs ermöglichten Anwendern die Nutzung von eigener Software, etwa PDF-Reader oder FTP-Client. Die Schwachstellen wurden nicht dazu genutzt, um PSP-Anwender anzugreifen.

Letzten Monat aktualisierte Sony die Firmware auf die Version 2.0. Das Update enthielt neue Features, darunter einen Webbrowser, stopfte aber auch die Lücken, die Hacker zuvor ausgenutzt hatten. Das 2.0-Update wurde auf der Sony-Website zum Download bereitgestellt und wird in neuen Spielen enthalten sein, die nur mit der aktualisierten Firmware funktionieren.

Version 2.0 löste eine neue Runde im Katz-und-Maus-Spiel zwischen Sony und den PSP-Piraten aus. So wurde vor einer Woche auf einer PSP-Fansite über einen Pufferüberlauf in der aktuellen Firmware berichtet. Der Bug erlaube es, Code auf dem Gerät auszuführen, der die Firmware auf die Version 1.5 zurücksetzt. Aus Hacker-Sicht bringt die ältere Firmware den Vorteil, dass sie sich im Vergleich zur 2.0-Version einfacher manipulieren lässt.

Laut Seybold beschäftige sich Sony nicht mit der Verfolgung der PSP-Hacker. Dennoch ermahnte er Kunden dazu, von dem Einsatz der „Homebrew“-Software abzusehen. „Mit dem Einsatz von unerlaubter Software erlischt die Produktgarantie“, so der Sprecher.

Themenseiten: Hacker, Personal Tech

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

8 Kommentare zu Sony und die Playstation-Piraten: Neue Firmware angekündigt

Kommentar hinzufügen
  • Am 30. September 2005 um 18:45 von zonk

    sonys antwort auf die downgrader…
    sony erklaert,das alle downgrader automatisch ihre gantie auf ihr spielzeug verloren haben !

  • Am 1. Oktober 2005 um 8:33 von Eichi

    Wieso regen die sich so auf?
    Wieso regen die sich so auf?
    Darft nicht jeder, der -was weiss ich wieviel- Kohle dafür gezahlt hat damit machen was er will?
    Wieso machen sie nicht einfach ne Option auf, eigene Software drauf zu spielen, dann is doch noch besser.
    Wie man sieht, is es ja machbar…

    • Am 2. Oktober 2005 um 18:31 von Ulrich

      AW: Wieso regen die sich so auf?
      Recht hast Du, aber siehe die "Microsoftdeppen" mit ihrer XBox 1..bei der XBox 2 wurde extra lange herumgebastelt, damit sowas eben nicht passiert…kein Mensch sollte die Dinger kaufen, wie Blei müßten sie in den Regalen liegen….

    • Am 4. Oktober 2005 um 5:26 von Neutraler

      AW: AW: Wieso regen die sich so auf?
      Hauptsache man muss für nichts bezahlen und verdient bei seinem Arbeitgeber eine Menge Geld.
      Das ist anscheinend das ultimative Vorgehen in Deutschland.
      Wenn man dann auch noch für Software bezahlen muss, dann verstehen manche die Welt nicht mehr. Und grad die jungen Leute sind doch die schlimmsten. Für Handys der neuesten Generationen, Klingeltöne und millionen von SMS wird Geld ausgegeben bis zum Umfallen aber wenn es darum geht eine Software zu bezahlen, dann ist plötzlich alles viieeel zu teuer.

      Es verstehe wer will.

    • Am 4. Oktober 2005 um 11:14 von Karl Amninghaus

      AW: AW: AW: Wieso regen die sich so auf?
      Für die Erschaffung von Software benötigt man im Gegensatz zu Hardware nur das Wissen, wie man sie umsetzen kann. Naheliegend ist also, dass man vorhandene Elektronik besser bzw. zugeschnittener ausnutzen möchte.

      Im Dilemma stehen die Hersteller dann, wenn durch fehlerhafte Software Bauteile beschädigt werden. Die Haftungsfrage ist dann offen. Daher wird versucht, die Manipulation zu verhindern.

      Interessant wäre durchaus ein Projekt, bei dem ein Hersteller die Hardware verkauft und sämtliche Softwareentwicklung OpenSource-Projekten überließe. Wie schon beschrieben, müsste in diesem Fall aber zunächst die Haftungsfrage geklärt werden.

  • Am 1. Oktober 2005 um 16:09 von apo666

    Selber Schuld
    Wenn die Spiele nicht so verdammt teuer wären, würde keiner auf die Idee kommen Playstations zu hacken.
    Die Hacker-Software wird ja meistens nur dazu genutzt selbst gebrannte Spiele spielen zu können.

    • Am 18. Januar 2006 um 9:20 von grindkingzero

      AW: Selber Schuld
      Wie gesagt; selber Schuld! Wenn ich das mal so sagen darf…. dies UMD ist aber auch extrem egoistisch. Diese Hacks sind selbstverständlich wenn ein Hersteller wie Sony versucht ein eigenes Metropol aufzubauen mit einem Disc-Format, welches man nur mit einer PSP gebrauchen kann. Sind wir mal ehrlich zu einander… genau das ist es ja! Man kann dieses Ding sonst für nix gebrauchen und kostet noch zu viel! :-/
      Tatsache, dass diese Hardware gnadenlos und eiskalt von den freaks gehackt wird und bis ins Letzte ausgekizelt wird bis nichts mehr geht!!!

  • Am 20. Dezember 2005 um 14:07 von Mr-Zero

    Die Software Von Sony !!!
    Da die Spiele schon sehr Teuer sind!!! Ist Es Normal Das Hacker nicht lange das mit Machen Da die Spiele aus China Kommen und da zahlt man nur 15 euro für ein psp Spiel zum Thema Homebrew usw. es sind nicht alles gute Sachen!! Aber es gibt Sachen die sind echt gut zb EIN Navi System auf dem psp oder super Mario spielen auf den psp das sind halt so Sachen was halt unterhaltend sind und nicht immer das gleiche es ist halt ein kleiner laptop aber sony sieht das nicht gern da sie ja ihre laptops auch noch verkaufen möchten! Mein Letztes Wort an sony redet mal mit Hackern so blöde sind die nicht macht doch einen Deal mit denen die gut sind besser wie Millionen euro für eine neue Software ausgeben so haben junge Menschen ein Ziel und hacken nicht mehr sondern arbeiten für euch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *