Jboss und Microsoft gehen technische Kooperation ein

Ziel ist die bessere Unterstützung von JEMS durch Windows-Server

Jboss und Microsoft haben heute angekündigt, gemeinsam die Interoperabilität des Jboss Enterprise Middleware System (JEMS) mit den Windows-Server-Produkten verbessern zu wollen. Zudem plant Jboss das Windows-Server-Betriebssystem tatkräftiger zu unterstützen. Die Kooperation beider Unternehmen umfasst technische Unterstützung sowie Anleitungen bezüglich der System-Architektur für die Funktionen Active Directory, Web Services, Management und SQL Server.

Shaun Conolly, Vice President Produkt Management bei Jboss, rechtfertigt die neue Zusammenarbeit, die an einem Tabu der Open-Source-Szene rüttelt, und verweist auf die Interessen der Anwender: „Die Zusammenarbeit mit Microsoft unterstreicht unser langjähriges Bestreben, den Kundenwünschen nachzukommen. Fast die Hälfte unseres Kundenstamms verwenden JEMS auf Microsoft Windows, entweder allein oder in Verbindung mit anderen Plattformen. Daher wollen wir unseren gemeinsamen Kunden die bestmögliche Funktionalität bieten.“

Themenseiten: Business, Microsoft

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Jboss und Microsoft gehen technische Kooperation ein

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *