Service Pack 2 für Office 2003 steht zum Download bereit

Neu ist ein Phishing-Schutz für Outook

Microsoft hat das Service Pack 2 für Office 2003 zum kostenlosen Download bereit gestellt. Die Datei ist je nach Auswahl der Komponenten zwischen 55 und 109 MByte groß.

Einige der Fixes in SP2 sind allerdings bereits als eigenständige Updates veröffentlicht worden. Enthalten ist außerdem das Service Pack 1 für Office 2003, das im Juli vergangenen Jahres veröffentlicht worden war. Mit dabei sind außerdem drei Sicherheits-Updates (KB838905, KB873378 und KB887979 sowie sieben weitere Updates.

Ein wichtiger Bestandteil ist ein neues Feature für den Phishing-Schutz, das mit dem Junk-E-Mail-Filter von Outlook verwendet werden kann. Wer dieses nutzen will, muss allerdings neben dem installierten Office 2003 SP2 auch den Junk-E-Mail-Filter von Outlook 2003 installiert haben. „Wenn beide Komponenten installiert sind, ist der Phishing-Schutz in Office 2003 SP2 standardmäßig aktiviert“, so Microsoft. Für den wirksamen Schutz ist es ähnlich wie bei Virenschutzprogrammen geboten, den Filter regelmäßig mit Updates zu versorgen.

Themenseiten: Microsoft, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

7 Kommentare zu Service Pack 2 für Office 2003 steht zum Download bereit

Kommentar hinzufügen
  • Am 28. September 2005 um 9:38 von Besserwisser

    Microsoft Office – Nein Danke!
    Wie lange setzt Ihr noch auf properitäre "Technologie"! Die Archeologen werden es schwer haben, Dokumente aus dem ausgelaufenden Millenium zu lesen. Wer als Verantwortlicher noch für teures Geld ein MS Office 2003 für seine Mitarbeiter kauft, auf denen dann immer nur eine Applikation genutzt wird, sonst fast nichts, der steckt seinen Kamin offensichtlich auch mit 500 € Scheinen an…

    • Am 28. September 2005 um 23:59 von Schorsch

      AW: Microsoft Office – Nein Danke!
      Extrem billiges Kommentar – gratuliere Ihnen dazu! (nicht wirklich)
      Sind meist immer dieselben User die zu solchen Kommentaren fähig sind.
      Kurz meine Sichtweise als Programmierer (20 Jahre Unix/Windows/Linux):
      Wer nur gelegentlich irgend ein Office-Paket benutzt oder grundsätzlich nur die elementaren Features braucht – der ist mit den schon ziemlich mächtigen kostenlosen Office-Suiten sicherlich gut bedient – keine Frage. Aber was die Programmierbarkeit anlangt, da gibt es noch große Unterschiede. In kluger Automatisierung sind nach wie vor gute Ergebnisse bezüglich Produktivität zu holen, nicht in stupider Copy&Paste-Arbeit. Das ist natürlich eine Art Firmen-Philosophie die vom Verständnis aller Mitarbeiter und Chefs abhängt. Sind die Leute dazu da, um mit einem Office die grundlegende Arbeit immer wieder zu verrichten oder werden Standard-Angelegenheiten automatisiert und die Mitarbeiter sind hauptsächlich für menschlichere Arbeit da (Kundensupport, Kreativität, Design etc.)
      Mein Fazit: MS Office hat gewaltige Vorteile bezüglich Automatisierung und Möglichkeiten – was aber halt nur ins Spiel kommt, wenn man’s nutzt und gebrauchen kann.
      Ich lehne ganz krass jegliche trollige Frontenbildung ab. Es ist hingegen wie überall – die Anwendung zählt!

    • Am 29. September 2005 um 0:45 von Peter Steiner

      AW: Häh???? Schon mal was von RTF, HTML, XML gehört?
      *kopfschüttel* Brrr!
      Bezüglich Lesbarkeit von Formaten: selbst MS Office, Beispiel Word erlaubt schon seit vielen Jahren das Speichern in frei lesbare Formate wie RTF und HTML. XML kam in den letzten Jahren offiziell hinzu. Alle 3 kann man lesen, teils sehr gut dokumentiert und gibt viele OpenSource-Projekte um diese zu lesen und zu schreiben.
      So sicher man also Textdateien auch in 100 Jahren noch lesen können wird, so sicher kann man die Daten auch noch auswerten. Diesbezüglich also kein Argument pro oder kontra Microsoft.

      Wenn man mal wieder keine Ahnung hat – einfach mal schweigen… Man darf in einer Demokratie eine Meinung haben, man MUSS nicht, schon gar nicht wenn man sich nicht auskennt!

    • Am 29. September 2005 um 8:06 von Neutraler

      AW: Microsoft Office – Nein Danke!
      Ich kann mich den Vorrednern nur anschließen.
      Es wird in den Kommentaren bei Zdnet zwar reichlich Müll geschrieben, aber dieser Kommentar ist so ziemlich der unfähigste von allen.
      Übrigens: Wer in einem Unternehmen mittlerweile ein DMS im Einsatz hat, der ist ohnehin nicht mehr abhängig von irgendwelchen Formaten. Und somit auch in der Lage (wahrscheinlich) in 100 Jahren seine Dokumente zu lesen.
      Aber andererseits gibt es für Dokumente in Unternehmen auch Aufbewahrungsfristen – somit erübrigt sich für vieles ohnehin eine derartige Lesbarkeit.

      Also – erstmal den Kasten da oben einschalten und dann etwas sinnvolles schreiben!

    • Am 29. September 2005 um 10:45 von Max Sida

      AW: AW: Microsoft Office – Nein Danke!
      Na endlich mal jemand der nicht nur ueber Microsoft herzieht.
      Ich benutze das Office-Paket seit Jahren, immer in der aktuellen Version und bin gluecklich ueber die Moeglichkeiten.
      Habe auch mal Star Office ausprobiert, hatte aber keinen ERfolg, Datenbanken mit mehr als 50000 Saetzen vernuenftig auszuwerten, Grafiken daraus zu generieren, Statistiken zu erstellen, Serienbriefe und Mails an Kunden aus den Adressverwaltung,… komisch mit Office gehts.
      Allerdings nutzen die meisten User nicht einmal die Grundfunktionen, das sind aber genau die die spaeter ueber Funktionalitaet maulen. Wer mit dem Taschenrechner Summen ausrechnet verliert das Recht ueber Funtionalitaet zu urteilen

    • Am 30. September 2005 um 19:05 von Peter

      AW: AW: Häh???? Schon mal was von RTF, HTML, XML gehört?
      Zitat:

      "Wenn man mal wieder keine Ahnung hat – einfach mal schweigen…"

      Ja, das finde ich ebenso. Ich halte es wie Dieter Nuhr: Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten!

      Peter

  • Am 18. Oktober 2005 um 2:13 von Universeller!

    Auf dem anderen Auge blind, WordPerfect kann alles
    Was ich hier so alles um Office 2003 an Hin- und Her-Kommentare gelesen habe, hat mich nachdenklich gestimmt.

    Microsoft hat es geschaft, dass nicht mehr viele andere Alternativen in Betracht ziehen.

    Die WordPerfect Suite ist so eine, möglicherweise sogar bessere und produktivere Alternative, eine Art Eierlegende-Woll-Milch-Sau.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *