Mobile Kommunikation: E-Mail überholt SMS

IT-Entscheider sehen Kurzmitteilungen per Handy als weniger wichtig an

Die E-Mail zieht beim Thema mobile Kommunikation an den Kurzmitteilungen via Handy vorbei, zumindest bei IT-Entscheidern: Für mehr als jeden zweiten von ihnen ist E-Mail der wichtigste Dienst in der mobilen Kommunikation. Damit verdrängt die elektronische Post die Kurznachricht SMS (42 Prozent) sowie Sprache (39 Prozent) auf die Plätze zwei und drei.

Zu diesem Ergebnis kommt die Studie „Telco Trend“, die von der Unternehmensgruppe Steria Mummert Consulting in Zusammenarbeit mit dem Spezialisten für Umfrage- und Beschwerdemanagementsoftware Inworks durchgeführt wurde. Die E-Mail bietet demnach ein großes Potenzial für die mobile Nutzung. „Insbesondere Unternehmen profitieren von den Vorteilen der E-Mail gegenüber SMS“, so die Analysten. Mitarbeiter könnten Reise- oder Wartezeiten effektiver nutzen, indem sie beispielsweise ihre Firmen-E-Mails von unterwegs aus abfragen und bearbeiten können.

Kaum überraschend: Klingeltöne oder Spiele spielen eine geringere Rolle für die Telekommunikationsentscheider. Nur 16 Prozent der Befragten zählen Entertainment momentan zu den drei wichtigsten Angeboten, die per Handy genutzt werden. Die Ausnahme bilden die Musikdownload-Angebote: Mehr als die Hälfte der Befragten geht von einer starken Entwicklung in diesem Segment aus.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Mobile Kommunikation: E-Mail überholt SMS

Kommentar hinzufügen
  • Am 27. September 2005 um 18:49 von Konstantin Börner

    journalistische Gewichtung
    Den Artikel halte ich für sehr interessant, die Quelle aber für äußerst fragwürdig.

    Wer kennt die "Unternehmensgruppe Steria Mummert Consulting in Zusammenarbeit mit dem Spezialisten für Umfrage- und Beschwerdemanagementsoftware Inworks"?

    Was machen diese Leute?

    Sind das die gleich zu Anfang erwähnten "IT-Entscheider"?

    Was sind "IT-Entscheider"?

    Wenn ich in dem Artikel auf diese Fragen Antwort bekäme, könnte ich beurteilen, welche Interessen mit der Studie "Telco Trend" verfolgt werden.

    Dies wäre bei der Entscheidung wichtig, ob es sich dabei um Werbung für mobile Kommunikation handelt.

    Weitere Interessen von "Telco Trend" sind denkbar.

    Über Rückmeldungen zu meinem Kommentar würde ich mich freuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *