Oracle erfüllt im ersten Quartal Erwartungen

Ausblick des Unternehmens enttäuscht jedoch

Der weltweit zweitgrößte Softwarekonzern Oracle hat im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2005/2006 den Gewinn im Rahmen der Erwartung gesteigert, mit seiner Prognose für das laufende Quartal aber enttäuscht.

Von Juni bis August habe der Gewinn 519 Millionen Dollar oder zehn Cent pro Aktie erreicht nach 509 Millionen Dollar im Vorjahreszeitraum, teilte das Unternehmen am Donnerstagabend in Redwood Shores mit. Der bereits um einige Akquisitionseffekte aufgestockte Umsatz sei von 2,22 Milliarden auf 2,91 Milliarden Dollar geklettert.

Im laufenden zweiten Quartal des Geschäftsjahres rechnet Oracle mit einem Umsatz von 3,47 Milliarden Dollar und einem Gewinn pro Aktie von 19 Cent. Die Erwartungen der Analysten lagen höher, die Aktie gab nachbörslich um rund fünf Prozent nach.

Themenseiten: Business, Oracle

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Oracle erfüllt im ersten Quartal Erwartungen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *