Google feilt an WLAN-Einstieg

Neuer Dienst taucht erstmals in den FAQs auf

Einiges deutet darauf hin, dass der US-Internet-Konzern Google nun auch noch ein eigenes drahtloses Computernetzwerk plant. In einer Liste von häufig gestellten Fragen (FAQ) erwähnte das Unternehmen am Dienstag ein Produkt namens „Google Secure Access“, mit dem eine sicherere Verbindung zu „Google WiFi“ aufgebaut werden könne. Mit WiFi wird eine weit verbreitete Form drahtloser Computernetzwerke bezeichnet. Google nahm zu den Dokumenten nicht Stellung.

Im August war in einem Artikel des Magazins „Business 2.0“ über Googles Einstieg als Anbieter von Drahtlos-Diensten spekuliert worden. Auch diesen Artikel kommentierte das Unternehmen damals nicht.

Mit einem WiFi-Dienst würde Google in direkte Konkurrenz zu Internet-Providern und Telekommunikations-Unternehmen treten. Der Konzern hat in jüngster Zeit Geschäftsfelder außerhalb seines Internet-Suchdienstes erschlossen. Es bietet jetzt unter anderem einen E-Mail-Dienst und seit August auch den Instant-Messaging- sowie Internet-Telefonie-Dienst „Google Talk“ an.

Themenseiten: Google, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Google feilt an WLAN-Einstieg

Kommentar hinzufügen
  • Am 25. September 2005 um 4:40 von Michael Maier

    Freeware Alternative: iPig
    Besser als "Google Secure Access" ist "iPig" das ich seit 2 wochen benutze: Es ist (1) kostenlos und (2) kommt mit SERVER software, so dass ich meinen DSL PC zum VPN server gemacht habe :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *