Opera bietet werbefreien Browser gratis an

Angebot soll neue User locken

Mit dem dem heutigen Dienstag hat Opera Software Werbebanner von seinem Browser entfernt. Bisher konnte die Software nur mit Werbung kostenlos herunter geladen werden. Wer sich registriert hat und eine Gebühr bezahlt hat, konnte die Werbebanner ausblenden und hat Online-Support erhalten.

„Das Beseitigen von Werbung und von Lizenzgebühren soll für viele neue User ein Anreiz sein, die Geschwindigkeit und Sicherheit des Browsers zu testen“, sagt Jon S. von Tetzchner, Geschäftsführer von Opera.

Opera will den Browser nun über einen Such-Deal mit Google finanzieren. „Wir haben bisher schon 45 Prozent unserer Einnahmen über Google lukriert, diesen Anteil wollen wir nun ausbauen“, so Thomas Ford, Sprecher von Opera Software.

Die Einnahmen durch das Abkommen mit Google will Opera durch einen höheren Marktanteil steigern. Um diesen zu erreichen, habe man die Werbebanner und die Lizenzgebühr abgeschafft, so Ford. Langfristig hat Opera einen Marktanteil von 10 Prozent im Visier. „Wir haben noch keinen genauen Zeitrahmen festgelegt, in dem wir diesen Anteil erreichen wollen. Aber wir hoffen, dass es durch den werbefreien Gratis-Browser relativ schnell geht“, so Ford.

ZDNet bietet den Opera-Browser zum kostenlosen Download an.

Themenseiten: Browser, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Opera bietet werbefreien Browser gratis an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *