Oracle gibt Details zum Application Server 10g bekannt

Anwendungen des Unternehmens sollen ohne Modifikation auf Websphere-Produkten von IBM laufen

Oracle hat auf seiner Anwendermesse Openworld in San Francisco Details des kommenden Application Server 10g Release 3 sowie eine Kooperation mit IBM bekannt gegeben. Die Server-Software soll im Mai 2006 zur Verfügung stehen.

Die Applikationen von Oracle sollen ohne weitere Modifikationen auf den meisten Middleware-Produkten der Websphere-Familie von IBM laufen. Ein hochrangiger Oracle-Manager sagte, dass die Kooperation intern als eines der wichtigsten Projekte für die Anwender gesehen werde.

Das Release 3 vom Application Server 10g soll besser mit Produkten von Drittanbietern zusammenarbeiten. Dazu zählen auch quelloffene Entwickler-Frameworks wie Apache Spring und Hibernate. In der neuen Version will Oracle auch Unterstützung für die neusten Webservices-Spezifikationen und eine „Rules Engine“ integrieren, die die Definition von Regeln auch ohne Java-Code ermöglicht.

Themenseiten: Oracle, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Oracle gibt Details zum Application Server 10g bekannt

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *