AVM Fritz Box Fon erhält SIP-Zertifikat

Für Anwender ändert sich wenig

Die AVM Fritz Box Fon hat nach Unternehmensangaben als erstes VoIP-Endgerät den „SIP Conformance Test“ des European Telecommunications Standards Institute (ETSI) bestanden. Dieses Testverfahren bescheinigt der Fritz Box Fon stellvertretend für die gesamte Reihe die Konformität zum Session Initiation Protocol (SIP).

Die Tests wurden in einem akkreditierten Testlabor der Deutschen Telekom durchgeführt. „SIP ist ein kompaktes und flexibles Protokoll für die Signalisierung bei Telefon- und Videoendgeräten. AVM wird auch künftig in enger Zusammenarbeit mit VoIP-Providern und den wichtigen Anbietern von SIP-Backbone-Routern den Vorsprung von Voice over IP gegenüber der Festnetztelefonie weiter ausbauen“, so Peter Faxel, Technischer Leiter und Mitglied der Geschäftsleitung von AVM.

Ein Vertreter des Unternehmens sagte gegenüber ZDNet, dass die Zertifizierung als weitere Bestätigung der SIP-Kompatibilität zu sehen sei. Man habe sich aber auch schon im Vorfeld mit Providern verständigt. Für aktuelle und künftige Nutzer ändert sich dadurch effektiv wenig. SIP ist ein Standard, der die Kombination kompatibler Endgeräte mit entsprechenden Diensten ermöglicht.

Themenseiten: AVM, Telekommunikation, VoIP

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu AVM Fritz Box Fon erhält SIP-Zertifikat

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *