PDC: Microsoft will Engagement bei Workflow und Content Management verstärken

Grundgerüst soll in Windows Vista enthalten sein

Microsoft will sich im nächsten Jahr verstärkt in den Bereichen Work-Flow-Anwendungen und Enterprise Content Management engagieren. Einmal mehr soll dabei die dominierende Stellung im Desktop-Markt die Eintrittskarte sein. Analysten sprechen bereits davon, dass Microsoft die Märkte erheblich in Bewegung bringen könnte.

Die auf der Professional Developers Conference vorgestellte Windows Workflow Foundation ist ein Grundgerüst für Workflow-Applikationen, das in Windows Vista enthalten sein soll. Office 12 und künftige Versionen von Biztalk sollen die Funktion dann nutzen.

Mit Office 12 will Microsoft auch Enterprise-Content-Management-Tools einführen und damit direkt in Konkurrenz zu etablierten Anbietern wie Documentum, Filenet, Oracle und IBM treten. Der für Office verantwortliche Microsoft-Manager Steven Sinovsky sagte, die neue Software werde auf dem bereits existierenden Content Management Server aufsetzen.

Forrester-Analyst John Rymer sagte, das verstärkte Engagement in diesen Märkten zu diesem Zeitpunkt sei typisch für Microsoft. „Sie erfinden nichts, sie machen nur etwas populär.“ In Verbindung mit der neuen Oberfläche scheint Microsoft mit Office 12 Funktionen vorzubereiten, die Kunden ein Update schmackhaft machen könnten, so Directions on Microsoft-Analyst Greg DeMichille.

Themenseiten: Microsoft, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu PDC: Microsoft will Engagement bei Workflow und Content Management verstärken

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *