Sun stellt neue Opteron-Server vor

Geräte wurden unter Federführung des Mitbegründers Andreas von Bechtolsheim entwickelt

Sun Microsystems stellt heute in New York die ersten Opteron-Server seiner Galaxy-Baureihe vor. Die Geräte wurden unter Federführung von Sun-Mitbegründer Andreas von Bechtolsheim entwickelt.

Das Unternehmen hat bereits seit über einem Jahr Opteron-Server im Angebot, diese wurde aber außer Haus entwickelt. Von der neuen Galaxy-Baureihe verkauft Sun zunächst drei Server, die alle für den Einsatz im Rack vorgesehen sind. Der Fire X2100 kommt mit einem Prozessor, der Fire X4100 mit zwei CPUs. Beide Server sind 1,75 Zoll hoch. Das vorläufige Spitzenmodell Fire X4200 ist 3,5 Zoll hoch, beherbergt zwei Opterons und mehr Speicher. Künftig will Sun auch Blades und ein Modell mit acht CPUs auf den Markt bringen.

„Ich will den Leuten klar machen, dass Sun nicht proprietär, teuer und langsam ist“, so John Fowler, Executive Vice President. Fowler ist der für die Opteron-Server verantwortliche Manager. „Wir werden die schnellsten da draußen sein, auch im Vergleich zu den anderen Opteron-Anbietern“, so Fowler weiter. „Wir werden sie als die schnellsten, zuverlässigsten und energieffizientesten Server in der Industrie anpreisen.“

„Es ist wahrscheinlich nicht möglich, den Wettbewerbern im x86-Bereich haushoch überlegen zu sein. Es gibt einfach keine Möglichkeit, komplett anders zu sein“, so Illuminata-Analyst Gordon Haff. Trotzdem ist er von den Qualitäten der neuen Server überzeugt. Es seien nette Geräte, bei denen Management-Features, Performance und Preis stimmen.

Themenseiten: Hardware, Sun Microsystems

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sun stellt neue Opteron-Server vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *