TI entwickelt Multifunktionschip für Multimedia

"Hardware-Hersteller können mit unserer Technologie bis zu 50 Prozent der Entwicklungszeit einsparen"

Texas Instruments (TI) arbeitet unter dem Namen Davinci an einem neuen Chip, der in Settop-Boxen, tragbaren Musik-Playern, Digitalkameras und ähnlichen Geräten zum Einsatz kommen soll. Dadurch lasse sich die Entwicklungszeit solcher Lösungen verkürzen. Bis Ende des Jahres sollen die Komponenten inklusive dazugehöriger Software zur Verfügung stehen.

Davinci-Chips haben verschiedene Standardfunktionen, die im Foto- und Videobereich nötig sind, bereits integriert. Dazu gehören automatische Farbkorrektur und Weißabgleich. Zudem sei eine Echtzeitkodierung für Videokonferenzen implementiert.

Dies ermögliche die Integration von Video-Funktionen in Settop-Boxen, teilte TI mit. „Hardware-Hersteller können mit unserer Technologie bis zu 50 Prozent der Entwicklungszeit einsparen“, sagte TI-Konzernchef Rich Templeton.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu TI entwickelt Multifunktionschip für Multimedia

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *