Mnet will ADSL 2+ im Dezember einführen

Downstream-Geschwindigkeiten von bis zu 16 MBit/s

Der bayrische Stadtnetzbetreiber Mnet will im Dezember in seinem gesamten Anschlussnetz ADSL 2+ einführen und damit Downstream-Geschwindigkeiten von bis zu 16 MBit/s ermöglichen. Die Preise stehen noch nicht fest.

„Mit dem neuen superschnellen Internet-Zugang von Mnet lassen sich Musik und Videos in Sekundenschnelle herunterladen und Filme in bester Qualität über das Internet ansehen“, so Mnet-Geschäftsführer Hans Konle. In den vergangenen Monaten hätten Mnet-Mitarbeiter aus ganz Bayern in einem Feldtest zusammen mit dem Modem-Lieferanten Thomson die neue Technik erprobt.

Derzeit planen zahlreiche ISPs die Umrüstung ihrer Infrastruktur auf ADSL 2+. Versatel bietet die schnellen Zugänge in Berlin bereits an, Alice will noch in diesem Jahr starten, die Deutsche Telekom hat einen Testlauf in diesem Monat angekündigt.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Mnet will ADSL 2+ im Dezember einführen

Kommentar hinzufügen
  • Am 8. September 2005 um 15:37 von Axel Lübker

    ADSL 2+ / DSL 6000
    Hallo ich kämpfe seit Tagen mit DSL 6000 PPPoe abbrüche was wird dann erst mit 16MBits.
    Neue Techniken sollten ausgereift auf dem Markt, der Benutzer verkommt zum Testet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *