DVD-Cracker knackt Media Player-Verschlüsselung

Tool soll Download-URLs von Streaming-Inhalten sichtbar machen

Der norwegische Softwareentwickler Jon Johansen sorgt wieder einmal für Schlagzeilen. Wie in seinem persönlichen Blog nachzulesen ist, will Johansen die Verschlüsselung von Dateien in Microsofts NSC-Container-Format geknackt und Quelltext für ein Decoder-Werkzeug zur Verfügung gestellt haben.

Die verschlüsselten NSC-Container verschleiern bei Windows Media Audio- und Video-Streams die Herkunfts-URLs der angeforderten Inhalte. Im Normalfall klickt der Anwender auf einen Streaming-Media-Link, der zu einer NSC-Datei führt. Der Windows Media Player entschlüsselt diese Datei und erfährt so die eigentliche Adresse des Streams, die für den Anwender verborgen bleibt. So wird versucht, den Anwender daran zu hindern, die gestreamten Lieder oder Filme einfach herunterzuladen und auf der Festplatte zu speichern. Johansens neueste Arbeit soll diese Hürde beseitigen.

Der Crack soll aus der Motivation heraus entstanden sein, Windows-Media-Streams auch auf alternativen Mediaplayern abspielen zu können. Bislang waren diese Inhalte Microsofts eigenem Windows Media Player vorbehalten.

Der Norweger, auch als „DVD-Jon“ bekannt, entwarf zuletzt eine Software zum Entfernen des Itunes-Kopierschutz. 1999, im Alter von 16 Jahren, veröffentlichte Johansen zusammen mit der Gruppe „Masters of Reverse Engineering“ ein Tool zum Entschlüsseln des CSS-Kopierschutzes von DVD-Filmen.

Themenseiten: Hacker

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu DVD-Cracker knackt Media Player-Verschlüsselung

Kommentar hinzufügen
  • Am 3. September 2005 um 11:17 von Normalo

    Das war aber eine lobenswerte Motivation?
    Da hat der man der Menschheit aber wieder etwas gutes getan.

    Solange die Menschheit noch solche Sorgen hat, geht es ihr noch sehr sehr lange gut.

    • Am 3. September 2005 um 23:10 von Dave M.

      AW: Das war aber eine lobenswerte Motivation?
      naja es ist schon n bissl schlecht zu schreiben, dass er aus der Motivation herraus PornoStreams abzuspeichern diese Aktion machte, oder?

  • Am 3. September 2005 um 23:04 von Dave M.

    schlaue Köpfe brauch das Land
    … ich meine Deutschland… immer die anderen… ;)

    Ich als SoftwareFirma würde mir händeringend jeden noch so kleinen Mann (Frau) schnappen und mit ihnen Projekte starten, anstatt ihnen irgend kriminelle Absichen vorzuwerfen! Schließlich ist er ja nicht der einzige der kompliziertere Verschlüsselungen oder was auch immer tolles gemacht hat.

    Find es immer wieder lustig, wenn "Kiddies", bzw. jüngere Menschen, etwas schaffen zu knacken, zu umgehen, es einfach besser zu machen, als ein Millionenschwerer SoftwareKonzern à la MS! … ich sag nur RESPEKT und weiter so Jungs (und Mädels)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *