IFA: Maxtor mit externem 500-GByte-Mediaserver

Musik und Filme können ohne PC gestreamt werden

Maxtor präsentiert auf der IFA seinen neuen Netzwerkspeicher „Shared Storage Plus“. Er ist ab November in den Kapazitäten 200, 300 sowie 500 GByte verfügbar und kostet 259, 319 beziehungsweise 499 Euro.

In einem Privat- oder Büronetzwerk können Anwender Dateien, Digitalfotos, Audio-Files und Videos abspeichern und austauschen. Shared Storage Plus verfügt zudem über einen integrierten Mediaserver. Dieser ermöglicht das Streaming von Mediendateien auf verschiedene Geräte im Netzwerk – ein Routing über einen PC ist dafür nicht notwendig. Als Client fungierten Universal Plug and Play-kompatible Mediaadapter.

Zum Beispiel kann eine Familie im Obergeschoss ihres Hauses auf einem ans Netz angeschlossenen Soundsystem ihre Lieblingsmusik hören und gleichzeitig im Wohnzimmer auf einer angebundenen Heimkinoanlage Filme abspielen sowie in der Küche die Fotos des letzten Urlaubs auf einem Notebook anschauen.

Neu integriert ist zudem die Maxtor Backup-Software, die nach Herstellerangaben bis zu 20 Teilnehmern im Netz die Assistenten-gestützte Sicherung wichtiger Dateien ermöglicht.

Zwei USB-Ports erlauben den Anschluss und die gemeinsame Nutzung von zwei USB-Druckern oder zwei weiteren externen Festplatten. Die Lösung wird via 100-MBit-Ethernet-Port an den PCs angebunden.

Themenseiten: Maxtor, Personal Tech

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu IFA: Maxtor mit externem 500-GByte-Mediaserver

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *