Unternehmens-VoIP: Swyx bringt Swyxware 5.0

SIP-Trunking ist die wichtigste Neuerung

Swyx Solutions bringt die Version 5.0 seiner Software-basierten Telefonanlage Swyxware auf den Markt. Die wichtigste Neuerung ist die Einführung der „SIP Business Connectivity“, die Unternehmenskunden die Verbindung zu VoIP-Providern ermöglicht. Die Software kostet für fünf Anwender 1273,68 Euro und ist ab sofort verfügbar.

„SIP Business Connectivity von Swyx liefert Unternehmen eine kostengünstige Alternative zum herkömmlichen Telefonieren über ISDN. Gerade für mittelständische Unternehmen bedeutet dies eine Senkung oder sogar den Wegfall von Gesprächskosten“, so Ralf Ebbinghaus, verantwortlich für den Vertrieb bei Swyx.

Zusätzlich zu SIP-Trunking und Verbesserungen auf der Anwenderseite unterstützt Swyxware 5.0 Kompression nach G.729a und den ENUM-Standard, der die Übersetzung von Telefonnummern in Internet-Adressen ermöglicht und so die Erreichbarkeit via VoIP gewährleistet.

Zusammen mit Swyxware 5.0 bringen die Dortmunder neue IP-Telefone auf den Markt. Die Swyxphone-Modelle L520s und L540 gehören zu einer neuen Reihe von Geräten, die dem Anwender mehr Komfort bieten, da die Beschriftung von Funktions- und Namenstasten automatisch über LC-Displays erfolgt. Die gemeinsame Nutzung eines Arbeitsplatzes durch verschiedene Mitarbeiter soll dadurch vereinfacht werden. Eine Testversion der Softwarelösung steht unter http://www.swyx.de/demo zur Verfügung.

Themenseiten: Telekommunikation, VoIP

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Unternehmens-VoIP: Swyx bringt Swyxware 5.0

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *