Patentstreit zwischen Creative und Apple

Ipod-Software ist der Stein des Anstoßes

Creative Labs erwägt rechtliche Schritte gegen Apple. Das Unternehmen sieht seine Softwarepatente durch den Ipod-Hersteller verletzt. Nach Angaben von Creative benutzt Apple für seinen marktführenden Musikplayer eine Software, auf die der Konzern seit drei Wochen ein Patent hat.

Creative will jetzt Lizenzgebühren einfordern, berichtet die Financial Times Deutschland. Erst vor einigen Wochen musste sich Apple einer ähnlichen Auseinandersetzung mit Microsoft stellen und erlitt einen herben Rückschlag, als das US-Patentamt den Antrag auf Patentierung verschiedener Teilen der Ipod-Software zurückwies.

„Wir möchten mit den Unternehmen, die an unserer Benutzerschnittstelle interessiert sind oder diese bereits nutzen, Gespräche führen“, so Craig McHugh, Präsident von Creative Labs. Nicht bekannt ist, ob es inzwischen solche Gespräche zwischen Apple und Creative gegeben hat, oder der Hersteller des MP3-Players Zen tatsächlich der Rechtsweg beschreiten wird.

Themenseiten: Apple, Business, Creative Labs

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Patentstreit zwischen Creative und Apple

Kommentar hinzufügen
  • Am 4. September 2005 um 23:42 von Michael

    Überflüssige Patentspiele gehören abgeschafft..
    Ich kann es nicht mehr hören bzw. lesen. Immer wieder die gleichen Geschichten rund um Patente. Es reichen zwei Zeilen die etas anderes ähneln um Millionenklagen zu erheben. Was hat Creative jemals zustande gebracht? So was macht die Geräte nur teurer!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *