Windows Vista kommt offenbar am 7. Dezember 2006

Beta 2 noch in diesem Jahr

Microsoft will Windows Vista nach aktuellen Planungen offenbar am 7. Dezember 2006 auf den Markt bringen. Dies berichtet der Windows-Experte Paul Thurrott auf seiner Website Windows IT Pro unter Berufung auf Microsoft-interne Dokumente.

Die Beta 2 von Windows Vista soll laut Thurrott noch in diesem Jahr erscheinen, in der ersten Jahreshälfte 2006 dann auch zwei Release Candidates. Die Fertigstellung sei für den 9. August 2006 anvisiert.

Ob Microsoft die genannten Termine halten kann ist allerdings fraglich. So sollen viele der geplanten Features erst in der Beta 2 enthalten sein, die dann noch ausführlich getestet werden muss. Microsoft will sich nicht öffentlich auf einen Termin festlegen und nennt lediglich das zweite Halbjahr 2006.

Damit eine Veröffentlichung des Systems im Jahr 2006 überhaupt möglich ist, musste Microsoft im Spätsommer 2004 den Dateisystem-Aufsatz Win-FS herauslösen. Dieser sollte ursprünglich eines der wichtigsten Features von Windows Vista werden.

Anfang der Woche hat das Unternehmen für viele überraschend die Beta 1 von Win-FS veröffentlicht. Die Final wird aber erst 2007 zur Verfügung stehen und soll ähnlich wie heute das .Net-Framework nachgeliefert werden.

Themenseiten: Microsoft, Software, Windows Vista

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Windows Vista kommt offenbar am 7. Dezember 2006

Kommentar hinzufügen
  • Am 2. September 2005 um 7:35 von Tutnixzursache

    Die Marketing Maschine läuft
    Na und ?
    Warum wird dan jetzt schon so ein Theater darum gemacht ?
    Das ist doch jedes mal so gewesen. " Jahre Vorher wird das neue BS angekündigt, von den neuen tollen Features berichtet die offensichtlich drin sein sollen und dan kann man nach Markteinführung das Teil erst nach dem ersten Service-Pack vernünftig einsetzten.
    Würde mich wundern wenns diesmal anders wäre.

  • Am 2. September 2005 um 18:08 von Dr. M. Pöphel

    Immer diese Terminschwierigkeiten
    Es ist mir wirklich ein Rätsel, wie sich Microsoft immer in diese selbstgemachten Terminschwierigkeiten bringen kann. Erst passiert lange nichts, dann kommt ein Termin, wo schon von vorherein feststeht, dass er kaum zu halten sein wird weil die Testphase zu kurz ist und wenn der Termin dann doch gehalten werden sollte ist jedem klar, dass es eine typische 1.0-Version ist.

  • Am 7. September 2005 um 4:09 von Dietmar H.

    Warum die Aufregung
    mittlerweile dürfte jedem lanjährigen Nutzer von MS Produkten doch klar sein das er als Software – Tester ohne Arbeitsvertrag und Gratifikation mißbraucht wird. Wir dürfen doch in den ersten Monaten mit einem System arbeiten das vor Unzulänglichkeiten wimmelt; das war bei MS 98, Millenium, 2000, u.s.w so und wird bei den neuen Progs und Bs nicht anders sein. Da wir ja in langen Nächten der Funktionslosigkeit unserer PC’s und tollen Fehlermeldungen ( die niemand begreift und versteht ) sowie schönen Bluescreens zum Profi gereift sind dürfte mit der neuen Software doch der Spass im Vordergrund stehen und die Entdeckerherzen höher schlagen.Vieleicht sollte man bei der Umstellung sicherheitshalber noch einen PC mit Linux Bs laufen haben um Patches und Updates aus dem Netz laden zu können. Ich wünsche auf jeden Fallviel Glück und Freude, außerdem sind wir alle doch noch lernfähig; oder?
    mfg
    Dietmar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *