IFA: Terratecs DVB-T-Karte mit zwei Tunern kostet 99 Euro

Cinergy 2400i DT soll im Oktober auf den Markt kommen

Terratec will auf der IFA eine DVB-T-Karte mit zwei Tunern vorstellen. Sie soll im Oktober als „Cinergy 2400i DT“ auf den Markt kommen und 99 Euro kosten.

Die Pläne von Terratec wurden schon am Montag bekannt. Preis und Bezeichnung der in Kooperation mit Micronas entwickelten PCI-Express-Karte waren aber noch offen. Das Signal wird intern auf die zwei Tuner verteilt. Dadurch ist nur ein Anschlusskabel notwendig.

Die Karte kann auch in Verbindung mit Microsoft Windows XP Media Center Edition 2005 genutzt werden. Die Lösung von Terratec ermöglicht die parallele Nutzung von zwei Kanälen. So können zwei Sendungen gleichzeitig aufgezeichnet oder während einer Aufnahme ein anderer Sender angesehen werden. Dies war bislang nur mit zwei DVB-T-Karten in einem Rechner möglich, die aber auch zwei Slots belegen. In den immer populäreren Barebones und in kompakten Media Center-PCs sind oft keine zwei Steckplätze vorhanden.

Terratec Cinergy 2400i DT mit zwei DVB-T-Tunern. (Bild: Terratec)

Themenseiten: Hardware, Personal Tech, Terratec

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu IFA: Terratecs DVB-T-Karte mit zwei Tunern kostet 99 Euro

Kommentar hinzufügen
  • Am 1. September 2005 um 1:17 von F. Glotzer

    Karte mit DVB-C und DVB-T oder DVB-S
    Interessant, aber noch interessanter wäre doch eine Karte, mit der man DVB-T und DVB-C oder DVB-S sehen kann!

    • Am 1. September 2005 um 1:21 von N. Hagen

      AW: Karte mit DVB-C und DVB-T oder DVB-S
      Überhaupt komisch, dass DVB-T jetzt so gehyped wird, obwohl es DVB-C und DVB-S schon viel länger gibt, die Qualität besser ist und es damit noch viel mehr Sender gibt – weit über 100 (na gut im Kabel sind nur ca. 40 frei), und dann noch eine Menge Radiosender! Die meisten haben doch Kabel oder Satellit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *