Intel: Yonah auch als Single Core-Variante

Version mit zwei Rechenwerken soll Anfang 2006 erscheinen

Obwohl das gestern zu Ende gegangene Intel Developer Forum in San Francisco ganz im Zeichen von Dual Core-Prozessoren stand, will der Chiphersteller auch weiterhin CPUs mit nur einem Rechenkern herstellen. Der Dual Core-Prozessor Yonah, das derzeitige Vorzeigeprojekt von Intel, soll schon kurz nach der Vorstellung im Januar 2006 auch mit einem Rechenwerk zur Verfügung stehen.

Auf diese Weise sichert der Chiphersteller weiterhin seine Präsenz in eher preisgünstigen Notebooks. Steve Smith, Vice President der Digital Enterprise Group sagte, dass Single Core-CPUs auch in den anderen Modellreihen weiterhin eine Rolle spielen werden.

Der Pentium M-Nachfolger Yonah wird Teil der nächsten Centrino-Generation Napa. Beide Rechenkerne greifen auf denselben Cache zu und werden voraussichtlich mit weniger als 2 GHz getaktet sein. Der Chip ist über einen 667-MHz-Bus mit dem System verbunden. Um den Stromverbrauch zu senken, hat Intel auf die 64-Bit-Erweiterung verzichtet. Diese soll erst in den Nachfolger Merom Einzug erhalten.

Themenseiten: Centrino, Hardware, Intel, Notebook

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Intel: Yonah auch als Single Core-Variante

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *