VoIP: Intel und Skype kooperieren für höhere Qualität

Client soll für nächste Centrino-Generation optimiert werden

Intel und Skype haben eine Kooperation bekannt gegeben, um die Qualität von VoIP-Telefonaten zu verbessern. Der Skype-Client soll speziell auf die kommende Centrino-Generation Napa abgestimmt werden.

Die geplanten Fortschritte sollen hauptsächlich durch Verbesserungen des Audiosignals realisiert werden. Intel Senior Vice President Pat Gelsinger demonstrierte im Rahmen seiner IDF-Keynote Aufnahmen von qualitativ verbesserten VoIP-Telefonaten und Gesprächen im klassischen Festnetz.

Die via Internet geführten Gespräche waren deutlich klarer, was insbesondere auf den größeren Frequenzraum von bis zu 8000 Hertz zurückzuführen ist. Beim klassischen Festnetz ist schon bei 3400 Hertz Schluss.

Durch die Optimierung für die kommende Centrino-Generation sollen neben einer Steigerung der Qualität auch Konferenzen mit mehr Teilnehmern als bisher möglich werden. Der Dual Core-Prozessor Yonah soll die notwendige Rechenleistung liefern.

Intel gehört ab sofort zu den Investoren von Skype. Finanzielle Details wurden aber nicht veröffentlicht.

Themenseiten: Intel, Skype, Telekommunikation, VoIP

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu VoIP: Intel und Skype kooperieren für höhere Qualität

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *