Intel und Cisco kooperieren bei WLAN

Zielsetzung ist ein stabileres Roaming zischen Basisstationen und eine bessere Sprachqualität bei VoIP

Intel und Cisco wollen künftig gemeinschaftlich daran arbeiten, drahtlose Netzwerke zuverlässiger zu machen und die Qualität der darüber abgewickelten VoIP-Telefonate zu verbessern.

Die neuen Features werden in der „Business Class Wireless Suite“ zusammengeführt. Diese soll in Unternehmen zum Einsatz kommen, die Ciscos „Unified Wireless Architecture“ und Centrino-Notebooks nutzen.

Die Wireless Suite soll eine einfachere und schnellere Suche nach einem Access Point und ein stabileres Roaming zwischen verschiedenen Basisstationen ermöglichen. Zudem soll durch eine Quality of Service-Komponente die Sprachqualität von VoIP-Telefonaten verbessert werden.

Intel will künftig das Network Admission Control-Programm von Cisco unterstützen, das Bedrohungen identifizieren und entgegnen soll. Im Gegenzug plant Cisco, an Intels Active Management Technology-Programm teilzunehmen.

Themenseiten: Cisco, Intel, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Intel und Cisco kooperieren bei WLAN

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *