BEA legt weiteren Code offen

"Wir bleiben auf Open-Source-Kurs"

BEA Systems hat neue Quellcodes für Apache Beehive, Apache XML Beans und die Eclipse Web Tools Platform (WTP) freigegeben. Damit wolle man „sein starkes Engagement für die Open-Source-Welt“ unterstreichen.

Zu den nun offenen Codes gehören:

  • Beehive Project Status – Update: Beehive war der erste Open Source Beitrag von BEA Systems.
  • Programmcode 1.0 m1 für Apache Beehive – ein Cross-Container-Programmiermodell und Framework für J2EE- und SOA-basierte Applikationen.
  • Apache XML Beans V2.0.0
  • Eclipse Web Tools Platform – Versionsupdate WTP 0.7

„Die Open-Source-Community ist ein guter Platz, um Innovationen voranzutreiben. Als Beteiligter an Open-Source-Projekten entwickelt und liefert BEA Technologien, die die starren IT Strukturen zu flexiblen Bestandteilen aufweichen“, sagte Mark Carges, CTO bei BEA Systems. „Wir stellen Java-Entwicklern auf der ganzen Welt ein Open-Source-Framework für plattformübergreifende Anwendungen zur Verfügung, mit dem sie J2EE und SOA Anwendungen produktiv entwerfen können.“

Themenseiten: BEA Systems, Open Source, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu BEA legt weiteren Code offen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *