Amazon.com bietet Kurzgeschichten als Download an

Literatur für 49 US-Cent

Amazon will künftig Kurzgeschichten populärer Autoren exklusiv zum Download anbieten. Der Preis pro Geschichte wird bei 49 US-Cent liegen. Der Versandriese will durch den Vertrieb von Originalmaterial neue Kunden anlocken. Das neue Programm trägt den Namen Amazon Shorts und beginnt mit einem Repertoire von 59 verschiedenen Autoren. Populäre Schriftsteller wie Danielle Steel und Terry Brooks wurden schon von Amazon für das Projekt gewonnen. Der Umfang der angebotenen Kurzgeschichten umfasst eine Länge von 2000 bis 10.000 Wörtern. Die Kunden haben die Möglichkeit, die Texte direkt online zu lesen, sie können heruntergeladen oder per E-Mail verschickt werden.

Kurzform-Literatur sei im Printbereich schwierig zu vermarkten, so Steve Kessel, Vizepräsident bei Amazon. In digitaler Form jedoch gestalten sich die Kosten für die Publikation wesentlich niedriger und deshalb sei dies die ideale Form Kurzgeschichten anzubieten. Für die Autoren bringe Amazon Shorts die Möglichkeit bekannter zu werden und neue Leser zu gewinnen, so Kessel. Danielle Wallace, Autor des erfolgreichen Romans Big Fish, sieht das Konzept ebenfalls als große Chance die Leserschaft zu erweitern und direkt in die Wohnzimmer der Menschen zu kommen. „Das Amazon-Programm ist eine Möglichkeit die Texte an viele Menschen zu bringen, die unter normalen Umständen nicht die Möglichkeit haben würden sie zu lesen“, sagt Wallace gegenüber dem Wall Street Journal.

Für den deutschsprachigen Raum ist der Service derzeit nicht verfügbar, heißt es von Christine Höger, PR-Chefin von Amazon.de. Über zukünftige Pläne werde grundsätzlich keine Auskunft erteilt, also auch nicht darüber, ob es Amazon Shorts auch auf Deutsch geben wird. Ob sich das Kurzgeschichten-Konzept für den Konzern lohnen wird, ist laut Experten noch fraglich. Zur finanziellen Regelung zwischen Amazon und den Autoren wollte Kessel derzeit keine Angaben machen. US-Buchverlage sehen in dem Service jedoch eine willkommene Gelegenheit die Leser zu ermutigen, neue Autoren kennen zu lernen.

Themenseiten: Amazon, Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Amazon.com bietet Kurzgeschichten als Download an

Kommentar hinzufügen
  • Am 22. August 2005 um 14:19 von Dave M.

    öhm….
    …naja… ansich nicht schlecht die Idee, wie ich finde, allerdings wird es nichts weiter bringen ausser eben die Bekanntheit der noch unbekannten kleinen Autoren zu steigern… Gewinn wird dieses Programm wohl kaum bringen: einmal lesen, kopiert, umsonst weiter verbreitet… hmm…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *