Brain Force steigert Umsatz

Weiterhin Spekulation über Beko-Interessen

Der am Geregelten Markt in Frankfurt notierte Brain Force Konzern hat nach vorläufigen Zahlen im ersten Halbjahr 2005 beim Umsatz von 31,8 Millionen auf 33,86 Millionen Euro zugelegt. EBIT und EBITDA sind dagegen „erwartungsgemäß“ gesunken, wie das Unternehmen heute mitteilte. Die endgültigen Zahlen werden am 29.08.2005 publiziert.

Das EBITDA betrug im ersten Halbjahr 1,79 Millionen (Vorjahr: 1,82 Millionen Euro), das EBIT sank von 1,03 Millionen auf 842.000 Euro. „Da die Entwicklung der Finanzsoftware FINAS Web im Vorjahr in wesentlichen Zügen abgeschlossen wurde, liegen die Abschreibungen dafür in diesem Jahr deutlich über dem Vorjahr“, erklärte Martin Kögel, IR-Chef der Brain Force AG, gegenüber pressetext.

Deutlich gestiegen ist der Kurs der Brain Force-Aktie seit Beko Ende Juli bekannt gegeben hat, dass das Unternehmen fünf Prozent der Brain Force-Anteile übernommen hat. Während der Kurs im Juli seinen Tiefpunkt bei 3,22 Euro gefunden hat, konnte die Aktie seit Ende Juli deutlich zulegen und startete heute mit 4,27 Euro in den Handel.

„Ob bei den Zukäufen der vergangenen Woche auch Beko dabei ist, können wir nicht sagen. Wir haben nur die gesicherte Aussage von Beko-Chef Peter Kotauczek, dass er zukaufen will, ob er das auch bei den gestiegenen Kursen macht, wissen wir nicht“, so Kögel. Offizielle Meldung muss Beko erst wieder bei Erreichen der 10-Prozent-Marke machen.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Brain Force steigert Umsatz

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *