Tchibo: Ab Montag 999-Euro-Notebook

Gerät kommt mit Sempron 3000+ und 12,1-Zoll-Display

Tchibo hat ab Montag ein Sempron-basiertes Notebook mit 12,1-Zoll-Display im Angebot. Der Hersteller des 999 Euro teuren Geräts ist nicht bekannt.

Das Gehäuse besteht aus Magnesium und ist mit einer Perlmutt-Lackierung versehen. Darin sind ein AMD Sempron 3000+, 512 MByte RAM, eine 80-GByte-Festplatte und WLAN untergebracht. Weitere Details wie die verwendete Grafiklösung oder die Auflösung des Displays hat Tchibo nicht veröffentlicht.

Das Gerät kommt mit Windows XP Home sowie einem Büro- und Entertainment-Softwarepaket, das jedoch ebenfalls nicht genauer spezifiziert ist. Die Abmessungen der Grundfläche sollen geringfügig über einem DIN A4-Papier liegen, das Gewicht ist mit zwei Kilogramm angegeben.

Tchibo bietet das Notebook in seinen Filialen und im Internet an. Auch eine telefonische Bestellung unter (018 05) 85 08 ist möglich. Das Unternehmen gewährt drei Jahre Garantie.

Tchibo-Notebook für 999 Euro (Bild: Tchibo)

Themenseiten: Hardware, Notebook

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

5 Kommentare zu Tchibo: Ab Montag 999-Euro-Notebook

Kommentar hinzufügen
  • Am 23. August 2005 um 17:55 von Gunnar

    Mit Design weiter…?
    Das gezeigte Bild zu dem Tchibo Rechner erinnert sicherlich nicht nur mich an das iBook von Apple, oder?

    • Am 24. August 2005 um 12:25 von ARGOTRON.de

      AW: Mit Design weiter…?
      Das Tchibo Notebook ist ein MSI S270. ich hatte den Vorgänger S260. Die Verarbeitung ist klasse und sieht in seinem edlen "Apple-Weiß" traumhaft aus!

    • Am 26. August 2005 um 13:48 von stefan

      AW: Mit Design weiter…?
      hab mir das gerät mal aus der nähe angesehen. das ist in der tat ne ganz miese kopie eines ibooks. sogar der bildschirm hintergrund erinnert an OS X. dann auch noch 12,1 zoll display. und-ein ibook kostet auch nicht mehr als das ding von tchibo.

    • Am 30. August 2005 um 22:55 von Chris

      AW: AW: Mit Design weiter…?
      Nur die Ausstattung des ibooks ist auch wesentlich schlechter für den Preis. Ich finde das Tchibo Book wesentlich schöner als dieses billig Plastik des ibooks. Ein Powerbook kann es mit dem Tchibo Notebook sicher aufnehmen bzw. toppen, aber dafür kostet es auch mal eben 500 € mehr.

      Und ich hab gar keinen Bock auf OS. Bin mit meinem XP mehr als zufrieden.

  • Am 30. August 2005 um 10:30 von Günter Pietrek

    Tchibo : Ab Montag 999-Euro Notebook
    War einer der ersten Käufer bei Tchibo
    in Saarlouis und hatte das Pech ein Gerät zu erwerben, dass staat der offerierten 80GB nur 40GB auf der Festplatte beinhaltete.Das Image war falsch aufgespielt. Habe jedoch am Folgetag,das Notebook anstandslos umgetauscht, und die Festplatte enthält nun folgende Speicherdaten: Boot=35,4GB, Backup=34,1GB und Recover=4,86Gb macht zusammen=74,36GB.Rest zu 80GB verteilt sich auf die instalierten Programme.Bin nunmehr mit dem Kauf voll zufrieden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *