Multimedia-Handys im Preisduell

Digicam, MP3-Player und Telefon in einem: Das gibt es nicht erst seit Einführung des Sony Ericsson W800i. Im Preisduell steht das neue Superhandy dem attraktiven Nokia 6230 gegenüber.

Das neue Sony Ericsson W800i hat für Aufsehen gesorgt, ist es doch ein ausgewachsenes Multimedia-Gerät und als solches Telefon, MP3-Player und Kamera in einem Gerät. Doch obwohl Sony Ericsson einige spektakuläre Funktionen wie die 2-Megapixel-Kamera vorweisen kann, ist das W800i keineswegs das einzige Multimedia-Handy auf dem Markt. Das Preisduell stellt ihm das bewährte Nokia 6230 gegenüber.

Das Nokia 6230 und das Sony Ericsson W800i ähneln sich in vielen Punkten. Beide wiegen knapp unter 100 Gramm, und auch die Abmessungen sind bis auf wenige Millimeter identisch. Beide unterstützen die drei GSM-Bänder um 900, 1800 und 1900 GHz. Für den Datenempfang werden GPRS und HSCSD geboten.

Für den Austausch mit anderen Telefonen oder Geräten wie Handhelds und Freisprecheinrichtungen gibt es Bluetooth sowie eine Infrarot-Schnittstelle. Auch E-Mail wird von beiden unterstützt, und beide bieten Komfortfunktionen wie Freisprecheinrichtung sowie Vibrationsalarm. Auf den zwei Handys läuft Java und damit kompatible Programme.

Wie das W800i von Sony Ericsson ersetzt auch schon das Nokia 6230 die Digicam und den MP3-Player. Geschossene Fotos kann man in beiden Fällen als MMS verschicken. Bei der Betrachtung des Fotos enden die Unterschiede allerdings. Das Gerät von Sony Ericsson bringt ein Display mit 176 mal 220 Pixeln Auflösung mit, beim Nokia-Handy sind es nur 128 mal 128 Pixel. Außerdem bietet das W8001 mit 262.000 Farben deutlich mehr Tiefe (Nokia: 65.536 Farben).

Auch die Auflösung der Fotos ist stark unterschiedlich. Das Sony Ericsson W800i zeichnet sich durch eine 2-Megapixel-Kamera aus, die 1632 mal 1224 Pixel bringt, während die bescheidenere Knipse des Nokia 6230 nur die VGA-Auflösung von 640 mal 480 Pixeln schafft.

Wie eine Digitalkamera muss auch ein Foto-Handy durch Flashspeicher-Karten erweiterbar sein, um immer Platz für die Aufnahmen zu haben – das gilt ganz besonders, wenn neben Fotos und eventuellen Videos auch MP3-Dateien für die Unterhaltung unterwegs gespeichert werden, wie im Fall der hier vorgestellten Konkurrenten. Das Sony Ericsson setzt dabei auf den Memory Stick Pro von Sony und liefert eine 512 MByte große Steckkarte mit, während am Nokia ein Einschub für MMC-Karten vorhanden ist, den standardmäßig eine 32-MByte-Karte ausfüllt.

Außer bei Display und Digicam liegt das Nokia 6230 noch in einem Punkt hinter dem neuen Gerät von Sony Ericsson zurück: Der Akku ist mit 850 Milliampèrestunden zwar nominell fast so leistungsstark wie der des W800i (900 mAh), der Hersteller spezifiziert aber nur eine Gesprächszeit von maximal 300 Minuten, während Sony Ericsson bis zu 540 Minuten angibt. Trotz der anspruchsvolleren Komponenten (vor allem das Display ist zu nennen) geht das Handy also wesentlich schonungsvoller mit seinen Ressourcen um.

Will man das Sony Ericsson W800i ohne Vertragsbindung kaufen, zahlt man derzeit 429 Euro plus Versand. Das Nokia 6230 gibt es schon für 225 Euro. Die Entscheidung, mehr Leistung zum höheren Preis zu wählen, fällt sicherlich nicht leicht. Dennoch dürfte der Nutzwert auf Dauer für das W800i sprechen, nicht nur von der Bildqualität her, sondern auch durch die längere Akkulaufzeit. Als Kompromiss gibt es von Nokia allerdings noch den Nachfolger 6230i mit 1,3-Megapixel-Kamera, der aktuell für 285 Euro zu haben ist.

Die genannten Preise wurden am 16. August 2005 mit Hilfe mehrerer Preissuchmaschinen ermittelt. Alle Preise verstehen sich inklusive Mehrwertsteuer, aber exklusive Versandkosten.

Sie haben einen noch günstigeren Preis oder weiteres Multimedia-Handy gefunden? Teilen Sie Ihre Informationen mit uns und allen Lesern! Nutzen Sie dazu bitte das Feedback.

Multimedia-Handys im Preisduell
Gerät Sony Ericsson W800i Nokia 6230
Bild
Abmessungen 10 x 4,6 x 1,8 cm 10,3 x 4,4 x 2,0 cm
Gewicht (mit Akku) 98 g 97 g
Display-Größe 176 x 220 Pixel 128 x 128 Pixel
Farb-Display 262.000 Farben 65.536 Farben
Tri-Band ja ja
GPRS ja ja
HSCSD ja ja
Kamera ja ja
Max. Auflösung Kamera 1632 x 1224 Pixel 640 x 480 Pixel
Akku Li-Ionen, 900 mAh 850 mAh, Li-Ionen
Gesprächszeit 540 min 180 – 300 min
Stand-by-Zeit 400 Std. 150 – 300 Std.
Unterstützte Netze GSM/GPRS 900, 1800, 1900 GSM 900, 1800 und 1900
Bluetooth ja ja
Infrarot ja ja
MMS ja ja
E-Mail ja POP, IMAP4 und SMTP
Java ja ja
Vibrationsalarm ja ja
Freisprecheinrichtung ja ja
Speicherkarte Memory Stick Pro Duo (512 MByte) 32-MByte-MMC
Radio ja ja
MP3-Player ja ja
Sonstiges bis zu 34 MByte interner Speicher Datenübertragung per EDGE möglich, Videokamera-Funktion
Niedrigster gefundener Preis (ohne Vertrag) 429 Euro 225 Euro
Anbieter t-online-shop.de fonmarkt.de
Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

4 Kommentare zu Multimedia-Handys im Preisduell

Kommentar hinzufügen
  • Am 17. August 2005 um 6:14 von Fritz Pinguin

    Bilder
    Wie wäre es denn, bei dem 6230 auch ein Bild vom 6230 einzusetzem anstelle dieses Chaotengeräts?

  • Am 17. August 2005 um 16:22 von Tino Sender

    Nokia 6230
    Man hätte im Test doch das aktuelle Nokia 6230i gegenüberstellen müssen! Mit dem Vorgängermodell zu testen ist doch Schwachsinn.

    Anm. d. Redaktion.: Beide Handys, das 6230 und das 6230i, sind aktuell lieferbar. Die Unterschiede sind mit Ausnahme der Kamera geringfügig.

  • Am 18. August 2005 um 21:47 von Roswitha Manns

    Sony Ericsson w800i
    das Handy bekommen Sie bei Amazon.de für 395 Euro inkl. Versandkosten.

    Mit freundlichen Grüßen
    Roswitha Manns

  • Am 22. Oktober 2005 um 23:22 von Flaky-04

    Multimedia Handys
    Wer die Funktionen des W800 möchte und trotzdem nicht soviel Geld ausgeben, sollte sich das K750i zulegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *