Siemens präsentiert zwei Mobiltelefone für das vierte Quartal

Handys CC75 und CF110 sind im mittleren Preissegment angesiedelt

Mit dem Mobiltelefon CC75 stellt Siemens ein Handy vor, das sich nach eigenen Angaben auf das Wesentliche konzentriert: Telefonieren ohne komplizierte Details. Die Ausstattung des Triband-Geräts biete die wichtigsten Basisfunktionen für die mobile Kommunikation.

Das CC75 kommt im Schokoriegel-Format daher, hat ein Aluminiumgehäuse, ist 1,2 Zentimeter dick, 11,1 Zentimeter lang sowie 4,4 Zentimeter breit und wiegt etwa 80 Gramm. Die Geprächszeit gibt Siemens mit 210 Minuten und die Standby-Zeit mit 270 Stunden an.

Neben der Telefonfunktion weist das CC75 auch die Möglichkeit auf, Voicemails zu verschicken. Dafür drückt man die seitliche Voice-Messaging-Taste, spricht eine Nachricht auf und verschickt sie dann per MMS. Ein Kalender, ein Wecker und eine Infrarotschnittstelle sind ebenso integriert wie 40-stimmige Klingeltöne, ein TFT-Farbdisplay (65k Farben, 128 mal 160 Pixel) und 3 MByte frei verfügbarer interner Speicher.

Bei dem zweiten Mobiltelefon, dem CF110, handelt es sich um ein Slider-Handy. Das Tri-Band-Gerät mit den Abmessungen von 8,3 mal 4,5 mal 1,8 Zentimeter verfügt über ein TFT-Farbdisplay (130 mal 130 Pixel) mit 65.000 Farben und ist in einem silberfarbenen Gehäuse untergebracht. Es wiegt 77 Gramm und soll bis zu 300 Minuten Gesprächszeit oder 220 Stunden Standby-Zeit zulassen. Als Speicher stehen dem Benutzer 1,5 MByte zur Verfügung. Datenübertragung kann entweder über die USB-Schnittstelle zum Synchronisieren mit dem PC oder per GPRS zum Surfen im Internet stattfinden.

Beide Handys werden ab dem vierten Quartal 2005 erhältlich sein. Konkrete Angaben zu den Preisen konnte Siemens noch nicht machen, sie werden aber im mittleren bis niedrigen Segment liegen.

Themenseiten: Hardware, Personal Tech, Siemens, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Siemens präsentiert zwei Mobiltelefone für das vierte Quartal

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *