100 Millionen Handynutzer in Russland

Mobilfunkanbieter überbieten sich mit Neukunden

Die Anzahl der Handynutzer in Russland hat im vergangenen Monat die 100-Millionen-Grenze überschritten, nachdem im Juli 4,8 Millionen neue Nutzer dazu gekommen waren. Wie der Branchendienst „Cellular News“ berichtet, sind die Verkäufe von Mobiltelefonen in Russland stark gestiegen – allein im Juli konnten 500.000 mehr Neukunden als im Juni gezählt werden. Diese Entwicklung folgt dem Trend der vergangenen Jahre.

Den russischen Moblifunkanbietern Vimpelcom und MTS ist es im vergangenen Monat nicht nur gelungen, ihre Verkaufszahlen in die Höhe zu jagen, sie haben es außerdem geschafft, die potenziellen Rückwirkungen ihrer aggressiven Billig-Preis-Aktionen aus dem vergangenen Dezember und dem Frühjahr wieder auszugleichen. MTS hat durch beschleunigte Verkäufe vor allem in den Hauptstädten seine Führerschaft auf dem russischen Markt ausbauen können.

Analysten des Investmenthauses Merrill Lynch zu Folge sollte dieses extreme Wachstum im vergangenen Monat allerdings nicht überschätzt werden. Sie verweisen darauf, dass sich in den vergangenen Jahren der Monat Juli immer als besonders verkaufsstark erwiesen hat. Es sei ganz normales Wachstum, zumal sie sich auch keiner groß angelegten Werbekampagne bewusst seien, die derzeit die Verkäufe in die Höhe treiben könnte.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu 100 Millionen Handynutzer in Russland

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *