Toshiba bringt neues TV-Notebook-Modell Qosmio F20-101

Konvergenz-Lösung mit 15,4-Zoll-Widescreen kostet 2099 Euro

Toshiba hat seine Reihe Qosmio mit TV-Notebooks um ein Modell erweitert. Das Qosmio F20-101 zum empfohlenen Verkaufspreis von 2099 Euro verfügt über einen Intel Pentium-M-740-Prozessor mit 1,73 GHz, 533 MHz Frontsidebus und 2 MByte L2-Cache. Die Festplatte, die unter Windows Media Center Edition auch zur Aufzeichnung von Fernsehprogrammen genutzt werden kann, ist 100 GByte groß, das 15,4-Zoll-Widescreen-Display bringt eine native Auflösung von 1280 mal 800 Bildpunkten. Als Grafik ist Nvidias Geforce Go 6600 mit 128 MByte RAM integriert.

Außerdem verbaut Toshiba im Qosmio F20-101 eine Double Layer-DVD-Brenner, der sogar das DVD-RAM-Format unterstützt. Fast-Ethernet-Netzwerkadapter, WLAN nach 802.11b/g, ein V.90-Modem, ein Firewire-Port und drei USBs sind ebenfalls vorhanden. Das Notebook läuft unter Windows XP Media Center Edition 2005 und bringt ein Software-Paket mit der Works Suite 2004 von Microsoft, WinDVD und WinDVD Creator 2 Platinum von Intervideo sowie Sonic Record Now mit. Ein Flashkarten-Lesegerät nimmt die Formate SD, MMC, Memory Stick (Pro) und XD Picture Card auf.

Wie alle Qosmio-Notebooks kann auch das neue Modell ohne Booten des Betriebssystems analog empfangene TV-Programme anzeigen und DVDs oder CDs abspielen. Dafür stehen separate Tasten zur Verfügung. Alternativ kann man die Multimedia-Funktionen über die beiliegende Infrarot-Fernbedienung steuern. Digitaler Fernseh-Empfang ist durch die Möglichkeit gegeben, eine Settop-Box mit dem Notebook zu verbinden.

Das Notebook wiegt 3,9 Kilo. Toshiba gewährt zwei Jahre Garantie, das Notebook muss allerdings eingeschickt werden. Es ist ab sofort verfügbar.

Außerdem hat Toshiba zwei neue Notebooks der Satellite M40X-Reihe vorgestellt. Es handelt sich ebenfalls um Geräte mit 15,4-Zoll-Widescreen und Centrino-Komponenten. Im Unterschied zum Qosmio findet nur eine Grafikchip vom Typ ATI Mobility Radeon X600 SE Verwendung. Die Modelle M40X-249 und M40X-295 unterscheiden sich nur durch die Größe der Festplatte (60 beziehungsweise 80 GByte). Sie kosten 1199 beziehungsweise 1249 Euro.

Qosmio F20
Fernseher und Notebook in einem: Toshiba Qosmio F20 (Bild: Toshiba).

Themenseiten: Centrino, Hardware, Notebook, Toshiba

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Toshiba bringt neues TV-Notebook-Modell Qosmio F20-101

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *