Microsoft erhält sieben Millionen Dollar von Ex-Spammer

Scott Richter hat früher Milliarden Werbe-Mails jährlich versandt

Microsoft und der selbst ernannte „Spam-König“ Scott Richard haben einen Vergleich erzielt. Richter und sein Unternehmen Optinrealbig.com müssen sieben Millionen Dollar, das entspricht etwa 5,674 Millionen Euro an den Softwaregiganten bezahlen. Microsoft hatte Richter im Dezember 2003 verklagt. Damals war Richter im Ranking der Anti-Spam-Organisation Spamhouse Projekt unter den weltweiten Top-Spammern. Laut Microsoft hat Richter zu seinen besten Zeiten rund 38 Milliarden E-Mails pro Jahr versendet oder war am Versenden beteiligt.

In der Vereinbarung haben Richter und sein Unternehmen zugestimmt, den Betrag zu bezahlen und sich verpflichtet, die US-Spam-Gesetze zu befolgen, also niemandem E-Mails zu schicken, der dem nicht ausdrücklich zugestimmt hat. Die Firma von Richter präsentiert sich im Internet als Online-Marketing-Unternehmen. „Durch das Gerichtsverfahren haben wir die E-Mail Praxis von Optinrealbig.com signifikant verändert und einen hohen Preis bezahlt“, sagte Richter nach dem Prozess.

Microsoft will fünf Millionen Dollar von der Ausgleichszahlung in die Entwicklung neuer Tools und in technische Trainings-Programme, die in Zusammenarbeit mit Behörden durchgeführt werden, investieren. Eine Million Dollar will das Unternehmen für das „Unlimited Potentials“ Programm, das Jugendzentren in New York Computer zur Verfügung stellt, aufwenden.

Brad Smith, Senior Vice President von Micrsoft, kündigt in einem offenen Brief an, in Zukunft stärker gegen Spammer vorzugehen. „Spam ist von einer Belästigung zu einer Bedrohung geworden“, so Smith. Erfolg verspricht sich Microsoft vor allem durch die gemeinsamen Projekte mit Behörden und Unternehmen wie AOL, Amazon.com, Earthlink oder Yahoo.

Themenseiten: Microsoft, Spam

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft erhält sieben Millionen Dollar von Ex-Spammer

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *