Web.de schaltet VoIP-Netz mit weiteren Anbietern zusammen

Voipgate, Outbox und Lambdanet sind ab sofort mit dabei

Web.de schaltet sein VoIP-Netz mit weiteren Anbietern zusammen. Wie das Unternehmen am Dienstag morgen mitteilte, sind strategische Peering-Verträge mit Voipgate, Outbox und Lambdanet abgeschlossen worden.

Bereits seit längerem sind Telefonate von Freephone-Kunden mit den Nutzern von Freenet, Sipgate und Nikotel kostenlos. Kurz vor der Verkündigung der Übernahme durch United Internet hat das Unternehmen im Frühjahr auch kostenlose Telefonate mit Usern von 1&1, GMX sowie Schlund+Partner ermöglicht.

Bei Voipgate handelt es sich um einen VoIP-Anbieter mit Sitz in Luxemburg, der seine Sprach-Produkte direkt an Endkunden aber auch an Reseller vertreibt. Die Erweiterung des VoIP-Netzes ermöglicht nun auch die kostenlose Internet-Telefonie für erste internationale Verbindungen.

Themenseiten: Telekommunikation, VoIP, Web.de

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Web.de schaltet VoIP-Netz mit weiteren Anbietern zusammen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *