Nikon profitiert von Digitalkamera-Boom

Gewinnerwartung fürs Gesamtjahr angehoben

Der japanische Foto-Spezialist Nikon schreibt dank des starken Geschäfts mit Digitalkameras glänzende Gewinne. Das Unternehmen konnte den operativen Gewinn im ersten Quartal mehr als vervierfachen und hob die Gewinnerwartung für das Gesamtjahr an. Der Gewinnzuwachs wurde auf eine starke Nachfrage nach hochwertigen Digitalkameras zurückgeführt.

Wie Nikon am Montag mitteilte, stieg der operative Gewinn in der Zeit von April bis Juni auf 13,94 Milliarden Yen (rund 100,6 Millionen Euro) nach 3,13 Milliarden Yen im Vorjahreszeitraum. Für das Gesamtjahr rechnet das Unternehmen jetzt mit einem operativen Gewinn von 36 Milliarden Yen, was im Vergleich zum Vorjahr einem Zuwachs von 18 Prozent enstspräche. Bisher war Nikon für das im März zu Ende gehende Geschäftsjahr von einem operativen Gewinn von 33 Milliarden Yen ausgegangen. Der Umsatz stieg um 13,9 Prozent auf 157,4 Milliarden Yen (1,1 Milliarden Euro).

Die Zahl der verkauften Digitalkameras stieg um ein Fünftel auf 1,9 Millionen. Das operative Ergebnis des Foto-Bereichs, der etwa 60 Prozent der Nikon-Erlöse erwirtschaftet, wuchs um mehr als zwei Drittel auf 9 Milliarden Yen. Nikon ist auch mit anderen Produkten wie Messinstrumente oder Mikroskope im Geschäft. Vor der Mitteilung hatten die Nikon-Aktien 1,7 Prozent im Plus bei 1,246 Yen geschlossen.

Themenseiten: Business, Nikon

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Nikon profitiert von Digitalkamera-Boom

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *