Yahoo plant milliardenschweren Einstieg in China

US-Onlineportal setzt auf E-Commerce-Unternehmen Alibaba

Yahoo will sein Geschäft in China deutlich ausbauen und plant den Einstieg beim größten E-Commerce-Unternehmen des Landes, Alibaba.com. Das US-Onlineportal befinde sich in fortgeschrittenen Gesprächen, berichtet das US-Wirtschaftsmagazin „Forbes“. Für einen 35-prozentigen Anteil an Alibaba.com will Yahoo demnach tief in die Tasche greifen und bis zu einer Milliarde Dollar auf den Tisch legen, schreibt das Blatt unter Berufung auf Verhandlungskreise.

Der geplante Deal wäre die größte jemals getätigte Investition eines ausländischen Unternehmens in Chinas Internetbranche. Derzeit behindern offenbar noch Streitigkeiten über Bewertungsfragen den Abschluss der Verhandlungen. Alibaba betreibt mit Taobao.com eine Online-Auktionssite sowie die Online-Handelsplattform Alibaba.com. Mit dem Einstieg würde Yahoo in China nicht nur in Konkurrenz zum Internetauktionshaus eBay treten, sondern auch seine Reichweite im Reich der Mitte auf ein neues Rekordniveau ausbauen.

Yahoo hatte im vergangenen Jahr bereits einen Fuß auf den chinesischen Onlinemarkt gesetzt und mit dem chinesischen Internetdienstleister 3721 einen Spezialisten für die Keyword-Suche übernommen. Die Übernahme hatte Yahoo nach eigenen Angaben rund 120 Millionen Dollar gekostet. US-amerikanische Medien hatten bereits im November 2003 über eine Übernahme spekuliert.

Chinas Online-Markt steht derzeit dank einer kräftig wachsenden Internetgemeinde, steigenden Einkommen der Bevölkerung und einer niedrigen Internetdurchdringung, die ein starkes Ausbaupotenzial verspricht, zunehmend im Fokus westlicher Unternehmen und Investoren. So hatte etwa der chinesische Suchmaschinenbetreiber Baidu.com am vergangenen Freitag bei seinem Debüt an der Wall Street den Wert seiner Aktie mehr als vervierfacht. Die Anleger bewerteten das Unternehmen mit insgesamt rund vier Milliarden Dollar – und das bei einem Umsatz im vergangenen Geschäftsjahr von gerade einmal 14 Millionen Dollar.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Yahoo plant milliardenschweren Einstieg in China

Kommentar hinzufügen
  • Am 8. August 2005 um 20:21 von Michael Winterling

    Blase
    Ein Schelm wer Böses denkt. Da sind man schon die nächste Blase platzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *