Produktinformationen per Web Service veröffentlichen

Das .NET Framework vereinfacht das Erstellen von Web Services. Der folgende Artikel beschreibt, wie man einen Web Service erstellt, der auf einen SQL Server zugreift und die entsprechenden Informationen aus der Microsoft-Beispieldatenbank "Nordwind" abruft.

Der Namensraum System.Web.Services stellt die erforderlichen Klassen zur Erstellung von eigenen Web Services bereit. Konkret wird ein Web Service von der WebServices-Klasse aus diesem Namensraum abgeleitet. Darüber hinaus wird eine Web Service-Klassendatei mit der Dateiendung „asmx“ erzeugt.

Web Service-Methoden werden über das WebMethod-Attribut bereitgestellt. Dieses geht dem Methoden-Namen unmittelbar voran. Die mit diesem Attribut markierte Methode muss als öffentlich (public) deklariert werden, sodass sie für jedermann zur Verfügung steht, was von einer Web Service-Methode ja auch erwartet wird.

Man kann eine beliebige .NET-Programmiersprache verwenden, wie etwa C#, VB.NET oder J#. Für dieses Beispiel kommen C# und VB.NET zum Einsatz. Die übrigen Aspekte der Entwicklung entsprechen dem üblichen Vorgehen.

Nun soll ein Web Service erstellt werden, der auf einen SQL Server zugreift und die entsprechenden Informationen aus der Nordwind-Datenbank abruft. Erstellt wird ein Web Service mit sechs Methoden, entsprechend den sechs gespeicherten Prozeduren:

  • GetProductsById: Erwartet eine Ganzzahl als Parameter. Dieser Parameter wird zum Aufrufen der gespeicherten Prozedur sp_GetProductByID verwendet.
  • GetProductsByName: Erwartet einen String-Parameter, der an die gespeicherte Prozedur sp_GetProductByName übergeben wird.
  • GetProductsByCategoryId: Erwartet eine Ganzzahl als Parameter, der an die gespeicherte Prozedur sp_GetProductByCategoryID übergeben wird.
  • GetProductsByCategoryName: Erwartet einen String-Parameter, der an die gespeicherte Prozedur sp_GetProductByCategoryName übergeben wird.
  • GetProductsBySupplierId: Erwartet eine Ganzzahl als Parameter, der an die gespeicherte Prozedur sp_GetProductBySupplierID übergeben wird.
  • GetProductsBySupplierName: Erwartet einen String-Parameter, der an die gespeicherte Prozedur sp_GetProductBySupplierName übergeben wird.

Jede dieser Methoden ist öffentlich und mit dem Attribut WebMethod versehen. Darüber hinaus wird jeder Methode auch das Attribut SoapDocumentMethod zugewiesen, um SOAP-Formatierung zu ermöglichen.

Themenseiten: Big Data, Datenbank, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Produktinformationen per Web Service veröffentlichen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *