Samsung mit neuen LCD-TVs

32-Zoll-Gerät soll im August für 2499 Euro auf den Markt kommen

Samsung hat eine neue Serie HDTV-fähiger LCD-Fernseher vorgestellt. Das erste Gerät, der LE-32M51B, hat eine Bilddiagonale von 32 Zoll und soll diesen Monat für 2499 Euro auf den Makt kommen. Weitere TVs der Serie mit 26, 40 und 46 Zoll sollen ab Herbst verfügbar sein.

Der Samsung LE-32M51B bietet eine Auflösung von 1366 mal 768 Bildpunkten und einen Kontrast von 3000:1. Das Gerät ist in Schwarz-Silber-Optik gehalten, die Lautsprecherleiste ist nicht sichtbar.

Sendungen, die nicht in HDTV ausgestrahlt werden, werden interpoliert. Dies soll für eine bessere Bildqualität sorgen. Die TVs verfügen über einen High Definition Multimedia Interface-Anschluss (HDMI), der die Kopierschutztechnik High Bandwidth Digital Content Protection (HDCP) unterstützt. Damit sind die LCDs eine zukunftssichere Investition.

Ein Helligkeitssensor misst das Licht in der Zuschauerumgebung und regelt die Bildschirmhelligkeit. Diese automatische Anpassung wirke gegen die Ermüdung der Augen. Zudem erfülle sie auch ökologische Ansprüche: In einem dunkleren Raum bringt die Technologie eine Energieersparnis von bis zu 50 Prozent.

Alle Modelle verfügen über einen VGA-Eingang zum Anschluss an den Computer oder Laptop und können somit auch als großformatiger PC-Monitor fungieren.

Die Lautsprecherleisten sind beim Samsung LE-32M51B nicht sichtbar (Bild: Samsung)

Themenseiten: HDTV, Personal Tech, Samsung

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

5 Kommentare zu Samsung mit neuen LCD-TVs

Kommentar hinzufügen
  • Am 2. August 2005 um 12:49 von Bernhard Hadaschik

    LCD-TVs
    Es wäre immer auch interessant zu wissen, weche Maße BxHxT die Geräte haben, um Aufstellmöglichkeiten prüfen zu können.
    Auch vermisse ich die Angabe zu welchem HDTV-Standard diese Geräte passen.

    • Am 3. August 2005 um 11:22 von MiL

      AW: LCD-TVs
      Anhand der Auflösung (1366 x 768) kann man erkennen, dass dieser TV "nur" den 720p (und schwächere) Standards ohne Verluste wiedergeben kann. 1080i geht also nur mit Umrechnung (klein rechnen). Für den 1080i-Standard stehen, -so weit mir bekannt-, zur Zeit nur entsprechende TFT-Monitore (1920 x 1200) zur Verfügung. Also abwarten und Tee trinken, die "richtigen" HDTV – Fernseher kommen erst noch.

    • Am 4. Oktober 2005 um 12:36 von Matthias

      AW: LCD-TVs
      HDTV-Kompatibel sind inzwischen fast alle LCD-Fernseher.
      Um auch als HDTV-fähig und damit ggf. das HD-Ready-Logo zu bekommen, muss das Gerät offiziell min. und sogesehen nur 720 Zeilen physikalisch darstellen können.

      Viele Experten sind sich einig, das 720p deutlich besser und mehr Anreiz zum Wechsel bietet, als 1080i.
      Jedoch macht man mit 1080i natürlich die bessere Augenwischerei.
      Viele halten einen Wechsel von 720*576 auf 1280*720 für zu gering und wollen die Auflösung von 1920*1080 als Nachfolger sehen,
      dabei hätte der Wechsel von Interlaced auf Progressiv (statt 25 Halbbilder pro Sekunde lieber 50 Vollbilder) viel mehr sichtbare Vorteile.
      Die Bewegung erscheint flüssiger und schärfer.
      Für Standbilder und ruhige Szenen ist 1080i besser.

      AAABER, die Vorteile von 1080i gegenüber 720p sieht man nur, wenn man sehr große Displays einsetzt oder direkt davor sitzt.
      Hat man einen Fernsehern mit weniger als 40" Diagonale und sitzt die üblichen >100cm davon entfernt, merkt man keinen positiven Unterschied, auch wenn der Fernseher 1920*1080 Pixel bietet.

      Verstehen, Umrechnen und Interpolieren kann dieser Fernseher hier schon alle HDTV-Modis und er wird es bestmöglich auf seinem Panel umsetzen.

      Alle Programme in 720p – das wäre meine Forderung.
      Verabschieden wir uns von den stark negativ belasteten, vorkriegsalterlichen Halbbildverfahren.

      Wechsel von 480/576i auf 720p : Sehr gut
      Wechsel von 480/576i auf 1080i : gut

  • Am 3. August 2005 um 16:56 von mario

    eine kleine frage
    worin liegt eingentlich der unterschied zwischen dem le-32m51b und dem le-32r41b?

  • Am 4. Oktober 2005 um 12:57 von Woozer

    Falsche Modellangabe
    der LE-32M51B ist das VOrgängermodell der bereits seit anfang des Jahres erhältlich ist .. das aktuelle mit der im Artikel beschriebenen TEchnik ist der Nachfolger LE-32M61B.

    WOozer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *