Mobilfunk-Flatrates kommen beim Verbraucher gut an

Studie: Unklare Tarifmodelle sorgen bei den Konsumenten für Vorbehalte gegenüber neuen Angeboten

Die deutschen Mobilfunkanbieter scheinen mit ihren jüngst vorgestellten Pauschaltarifen auf dem richtigen Weg: Einer neuen Studie zufolge würden mobile Services durch Flatrate-Modelle attraktiver.

Laut dem jetzt vorgestellten Mobilmedia-Barometer machen bislang 58 Prozent der Befragten keinen Gebrauch von MMS, Videotelefonie, E-Mail-Abruf und Co. 31 Prozent der Nicht-Nutzer bemängeln zu hohe Kosten und intransparente Tarife. Zugleich zeigten die Umfrageergebnisse, dass Flatratemodelle ein Weg seien, die Dienste attraktiver zu machen: 21 Prozent der Anwender würden Mobile Services grundsätzlich häufiger nutzen, wenn es einen Festpreis gäbe.

„Die Umfrage zeigt, dass hohe Preise und unklare Tarifmodelle bei den Konsumenten immer noch Vorbehalte gegenüber neuen Angeboten schaffen“, so Markus Herrmann vom Projekt Mobilmedia. Mit Flatrates könnten Anbieter positive Marktimpulse geben. Insgesamt sei der Markt auf dem richtigen Weg, denn immerhin nutzten bereits 42 Prozent der Befragten mobile Services.

„Die Flatrates ermuntern Nutzer, die Vielfalt neuer Inhalte und Services durch Ausprobieren kennen zu lernen“, so der Analyst. Dafür müssten die Mobilfunkunternehmen jedoch ihre Paketangebote gezielter bekanntmachen. Mit dem Mobilmedia-Barometer analysieren die Initiative des Bundeswirtschaftsministeriums und der Krefelder Spezialist für Kundenkommunikation Sitel regelmäßig Trends im Markt für Mobilfunk und drahtlose Anwendungen.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

9 Kommentare zu Mobilfunk-Flatrates kommen beim Verbraucher gut an

Kommentar hinzufügen
  • Am 1. August 2005 um 12:20 von KeinHandyFan

    Blödsinn
    Es ist doch einfach nur widersinnig. Da klagen die Menschen, dass alles soviel Geld kostet, aber für den ganzen Handyblödsinn haben sie Geld übrig.
    So wäre es für die Kinder doch z. B. sinnvoller, sich schon für die Altersvorsorge etwas wegzulegen, aber nein, lieber Klingeltöne und anderen Schwachsinn holen.
    Aber egal. Es muss eben jeder selbst wissen, wie er sein Geld zum Fenster hinausschmeisst. Die dicken Bonzen bei Vodafone und Konsorten werden sich freuen, wenn die Menschen weiterhin so blöd sind und ihnen ihr Geld vor die Füsse werfen.

  • Am 1. August 2005 um 12:20 von KeinHandyFan

    Blödsinn
    Es ist doch einfach nur widersinnig. Da klagen die Menschen, dass alles soviel Geld kostet, aber für den ganzen Handyblödsinn haben sie Geld übrig.
    So wäre es für die Kinder doch z. B. sinnvoller, sich schon für die Altersvorsorge etwas wegzulegen, aber nein, lieber Klingeltöne und anderen Schwachsinn holen.
    Aber egal. Es muss eben jeder selbst wissen, wie er sein Geld zum Fenster hinausschmeisst. Die dicken Bonzen bei Vodafone und Konsorten werden sich freuen, wenn die Menschen weiterhin so blöd sind und ihnen ihr Geld vor die Füsse werfen.

    • Am 1. August 2005 um 19:56 von eierkocher

      AW: Blödsinn
      jo genau, mein reden, diesen ganze dünsch braucht kein mensch, mein olles nokia ist von 1998 und kann sogar telefonieren und mehr musses auch nicht können. wenn ich einen eierkocher brauche kauf ich mir nen eierkocher und kein eierkochendes handy, klar oder?

    • Am 2. August 2005 um 13:21 von mabu

      AW: AW: Blödsinn
      vollkommen richtig

  • Am 1. August 2005 um 20:18 von Saam

    Mobilfunk Flatrates
    Fatrates in einem Block wie bei beim PC
    das wäre Super!Dieser Tariefschungel ist Irrsin – Insbesondere der Telecom D1
    nur Abzocke!

  • Am 1. August 2005 um 21:56 von Realist

    Preis-Nutzen
    MMS,UMTS, downloadbare polyphone Klingeltöne etc. sind nur einige Technik-Verliebtheiten, die höchstens zum "spielen" taugen, wirklich benötigen tut dies kein Mensch.

    Transparente und wirklich günstige Tarife zum Telefonieren braucht der Markt.

    Für was sich Leute ein Telefon so zulegen; ich brauch es nur zum telefonieren.

    Tipp! Wer sich im Laden die "tollen Spielereien" des neuesten Handys erklären lässt, sollte mal zum Schluss die Fragen stellen: "Kann man damit auch telefonieren?" Das verduzte Gesicht des Verkäufers ist mehr als Gold wert :-))

  • Am 2. August 2005 um 9:25 von Innovativ

    Nutzen
    Eigentlich ist dieser ganze Mobilmedia-Hype gar nicht so schlecht. Immerhin beschäftigen sich einige tausend Menschen damit herauszufinden, was bei dem Handynutzer ankommt und was nicht. Aber wie bei vielen Produkten zählt auch hier im Moment das Motto: Wie kann ich etwas verkaufen, was keiner braucht.

    Bisher ist noch kein Dienst erhältlich, für den ich bereit wäre Geld auszugeben. Interessant wird das Handy für mich erst, wenn ich es für irgendetwas alltägliches einsetzen kann. Es könnte als Zahlungsmittel ähnlich einer Kreditkarte fungieren. Da es ja zur Kommunikation verwendet wird wäre auch eine Übersetzungsfunktion oder Dienst in andere Sprachen wünschenswert. Ich hoffe das es irgendwann mal ein All-In-One Gerät geben wird, das Telefonie, Internet, Vorortbezahlungen und die digitale Fotografie vereint.

    Das Handy braucht eine neue Definition. Es ist sicherlich kein Home PC aber es kann auf jeden Fall mehr als nur ein Telefon sein.

    • Am 4. August 2005 um 10:44 von Major-X

      AW: Nutzen
      Ich denke dass das heute Mobiltelefon nur noch zum Zeitvertreib da ist.

      -Spiele spielen
      -Klingeltöne laden
      -Videofunktion
      -Photos schießen
      -und jede Menge nicht vorhandenes Geld augeben!

      Wo bleiben eigentlich sinnvolle Innovationen und Funktionen???

      -Kalender
      -Organizer
      -Office Pakete
      und ich meine hier nicht die Billig-Schrott-Imitate die es schon gibt! Wer braucht schon diese unterentwickelte DigCam im Handy? Für meine Bedürfnisse brauch ich was professionelles und keinen billigen Spiele-Schrott für angehende Voyeure. Deshalb besitze ich auch eine DSC-F828 für über 700,-€
      Es kann doch nicht sein dass ich mir zusätzlich noch einen PDA zulegen musste damit ich das alles einigermaßen mobil hatte.
      Aber wie das halt in unserer Konsumgesellschaft so läuft schaut man primär wem wann mit was und wie das Geld schnellstmöglich aus der Tasche ziehen kann. Ich sehe immer häufiger Kleinkinder mit Handys rumlaufen und nur damit spielen, sms schreiben, telefonieren etc. Naja wenn die Eltern so blöd sind und den ganzen Schwachsinn auch noch bezahlen sind sie selber schuld.

    • Am 25. August 2005 um 20:25 von jandark

      AW: AW: Nutzen
      Ich geb dir völlig recht.
      Ich brauch auch ein Handy, mit welchem ich meine Termine vernünftig planen und vorallem vernünftig sehen kann. Ich müsste zu jeder Zeit meine Emails abholen und bearbeiten können. Im Klartext ein Minibüro.
      Aber was will man sagen, wenn selbst mein Großvater (80 Jahre) ganz heiß auf ein Fotohandy ist, weil es sein komischer Enkel (nicht ich) auch hat. Die Welt ist total verrückt und alle drehen fleißig an der Schraube mit…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *