Intershop kann Talfahrt nicht stoppen

Vertriebsoffensive mit 30 neuen Mitarbeitern geplant

Der Anbieter von E-Commerce-Lösungen Intershop hat im zweiten Quartal in allen Bereichen Rückschläge hinnehmen müssen. Der Umsatz sank von 4,9 Millionen Euro im Vergleichszeitraum des Vorjahres auf 4,2 Millionen Euro. Der Nettoverlust ist damit von 0,1 Millionen Euro (Q2/2004) auf 1,1 Mio Euro (Q2/2005) gestiegen, teilte das Unternehmen heute mit.

Mit einer Vertriebsoffensive will Vorstand Jürgen Schöttler nun dem einstigen Paradebetrieb der New Economy auf die Sprünge helfen. So wurde dieser Tage eine neue Niederlassung im hessischen Bensheim bei Frankfurt eröffnet. Insgesamt sollen in den nächsten Monaten in Deutschland bis zu 30 neue Mitarbeiter in den Bereichen Vertrieb und Consulting Services eingestellt werden. Zum 30. Juni 2005 beschäftigte Intershop weltweit 216 Vollzeitkräfte, gegenüber 220 Vollzeitkräften zum 31. März 2005.

Die Aktie der Intershop Communications AG hat in den vergangenen sechs Monaten um 40 Prozent nachgegeben und ist von vier auf 2,2 Euro gesunken. Seit Januar 2004 findet sich der Kurs damit auf stabiler Talfahrt, nachdem das Papier den Gipfel bei unglaublichen 17 Euro erreicht hatte.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Intershop kann Talfahrt nicht stoppen

Kommentar hinzufügen
  • Am 28. Juli 2005 um 14:46 von Interstop

    Intershop ist irrelevant!!!
    Die Zeit von Intershop ist vorbei oder besser gesagt war nie da. Eine Firma mit 4 Milionen Umsatz ist doch keine Meldung mehr wert.

  • Am 9. Oktober 2005 um 6:52 von Christian Mäder

    INTERSHOP …hier werden Sie Ihr Geld endlich los!
    ..Bei der letzten Kapitalerhöhung wurde eine Aktie für 6 Euro ausgegeben!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *