Windows Vista Beta 1 ist da

Viele Features für Endanwender sollen erst in der nächsten Vorabversion enthalten sein

Microsoft hat die lang erwartete Beta 1 von Windows Vista veröffentlicht. Das bislang unter dem Namen Longhorn bekannte Betriebssystem soll in der zweiten Jahreshälfte 2006 auf den Markt kommen und die Nachfolge von Windows XP antreten.

Zwar gibt die Beta 1 verglichen mit den bislang veröffentlichten Vorabversionen ein vollständigeres Bild ab, richtet sich laut Microsoft trotzdem eher an Entwickler und Administratoren. Windows-Chef Jim Allchin sagte in einem Interview mit CNET/ZDNet, dass die Beta noch in einem sehr frühen Stadium sei und damit lediglich Funktionen getestet werden sollen.

In der neusten Vorabversion sind Features wie die neue Desktop-Suche, ein verändertes Start-Menü und der Internet Explorer 7 enthalten. Die Beta 1 von Windows Vista bringt auch eine zentrale Komponente für die Synchronisation von Dateien mit verschiedenen Endgeräten und Security-Features mit. Auch das künftigte Look and Feel ist in Form von Fenster-Animationen und durchsichtigen Rahmen bereits angedeutet. Microsoft weist in diesem Zusammenhang aber darauf hin, dass es bis zum Erscheinen der finalen Version noch erhebliche Weiterentwicklungen geben soll.

Auf der Professional Developers Conference im September will Microsoft dann ein Update der Beta 1 bringen. Viele Funktionen wie der verbesserte Umgang mit Bildern und Videos werden aber erst in der Beta 2 integriert sein, die wohl erst Anfang 2006 erscheint.

Themenseiten: Microsoft, Software, Windows Vista

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

4 Kommentare zu Windows Vista Beta 1 ist da

Kommentar hinzufügen
  • Am 28. Juli 2005 um 10:45 von Apple MacLinux

    Altmodisches Legacy System
    Innovativ?? Schau doch KDE seit Version 3 an – alle "Neuigkeiten" sind schon dabei, die Microsoft erst in 2006 auf dem Markt bringen. Mac OS Tiger ist auch schon seit April da. Wo sind die richtige "Neuigkeiten" und "Innovation" geblieben?

    • Am 28. Juli 2005 um 11:22 von Dave M.

      AW: Altmodisches Legacy System
      ich bin keineswegs ein MS Befürworter, aber ich lese in diesem Artikel mehr als deutlich oft, dass diese nur eine BETA ist, und vieles noch entwickelt wird!

  • Am 28. Juli 2005 um 14:56 von Michael S.

    Wo sind die Innovationen?
    Was ist daran neu? Jeder Mac mit Tiger kann das heute schon. Ich frage mich, wann Microsoft mal wieder mit einer wirklichen Innovation auf den Markt kommt… Seien wir doch mal ehrlich, in den letzten Jahren hat Microsoft nur das kopiert was schon vorhanden war und das mit mehr oder weniger Erfolg.

    Beste Beispiele sind die XBOX und die neue MSN-Suche die ja angeblich so viel toller sein soll als Google… Das jetzt noch Spotlight von Apple kopiert wird war nur eine Frage der Zeit.

  • Am 28. Juli 2005 um 19:42 von Fraggle

    Systeminformationen wären da interssanter
    Also daß sind doch eher Dinge, die Programmeteile, nicht aber ein Betriebssystem ausmachen.
    Dafür braucht kein neues, teueres System veröffentlicht werden.
    Siehe andere Kommentare über KDE (also Einbau solcher Innovationen ohne das System zu ändern).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *