Deutsche wollen im Urlaub mobil erreichbar bleiben

Handy und Laptop werden ins Feriendomizil mitgenommen

Die Deutschen wollen auch im Urlaub mobil erreichbar sein. Sieben von zehn Befragten nehmen deshalb ihr Handy mit auf Reisen, ein Viertel sogar das Notebook. Mehr als jeder Dritte will auch am Strand das Foto-Handy nicht missen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage der Steria Mummert Consulting und des Spezialisten für Umfrage- und Beschwerdemanagement-Software, Inworks.

Laut Mummert wollen viele Deutsche die Seele baumeln lassen und mobil erreichbar sein. 70 Prozent nehmen das Handy mit. Jeder Dritte hat sogar ein Foto-Handy dabei. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Anzahl derjenigen, die ein Handy mit MMS-Funktion mitnehmen, um 13 Prozent gestiegen. In diesem wie im vergangenen Jahr nimmt laut Mummert rund jeder Vierte einen Handheld-PC oder ein Notebook mit.

Manche Urlauber fühlen sich immer im Dienst, „der direkte Draht“ zum Chef ist einem Drittel der Reisende deshalb sehr wichtig. Für ihre Arbeitskollegen möchten 27 Prozent erreichbar bleiben. Neben dem Kontakt zur Firma soll im Urlaub vor allem die Kommunikation mit den Daheimgebliebenen nicht abreißen. Mehr als vier von fünf wollen mit den Eltern und drei Viertel mit Freunden auch im Urlaub telefonieren oder mailen. Trotz mobiler Geräte hat die klassische Postkarte jedoch nicht ausgedient. Sieben von zehn Umfrageteilnehmern senden ihre Urlaubsgrüße weiterhin per Post. Nur jeder Zehnte schickt eine SMS statt einer Ansichtskarte.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Deutsche wollen im Urlaub mobil erreichbar bleiben

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *