Toshiba bringt neuen portablen Projektor

P75 kostet rund 1960 Euro

Toshibas neuer DLP-Projektor P75 wiegt 1,9 Kilogramm und liefert eine Lichtstärke von 2300 ANSI-Lumen. Der Business-Projektor bietet eine XGA-Auflösung von 1024 mal 768 Bildpunkten und liefert ein Kontrastverhältnis von 2000:1. Die Fernbedienung ist mit einem integriertem Laserpointer ausgestattet.

Bei einem mittleren Projektionsabstand von drei Metern soll der Projektor eine Bilddiagonale von über zwei Metern erzeugen. Kürzere Abstände bei beengten Platzverhältnissen sollen ebenso möglich sein wie eine Darstellung mit einer Bilddiagonalen von 7,6 Metern bei einem Projektionsabstand von maximal zehn Metern. Die Lebensdauer der 200-Watt-Lampe kann im Eco-Mode von etwa 2000 auf bis zu maximal 3000 Stunden erhöht werden, so der Hersteller.

Für die Verarbeitung von Videosignalen stehen ein RGB- sowie zwei Video-Eingänge (RCA und S-Video) bereit. Audiosignale können über eine Stereo-Mini-Klinkenstecker-Buchse eingespeist werden. Über einen RGB- sowie einen Audio-Ausgang lassen sich Audio- beziehungsweise Video-Daten an eine Soundanlage oder einen externen Monitor weitergeben. Für den Anschluss von PC und Monitor stehen serielle Schnittstellen bereit. Der P75 verarbeitet mit NTSC, PAL, SECAM, HDTV und DTV alle gängigen Video-Standards und unterstützt Desktop-Auflösungen wie VGA, SVGA, XGA und SXGA (komprimiert). Ein RGB-Kabel und eine Tragetasche sind im Lieferumfang enthalten. Der P75 ist für rund 1960 Euro erhältlich.

Info: Toshiba

Toshiba P75
Toshiba Business-Projektor P75

Themenseiten: Hardware, Toshiba

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Toshiba bringt neuen portablen Projektor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *