Mozilla: IE 7 sorgt für steigenden Firefox-Marktanteil

Foundation setzt auf Windows 2000-Nutzer, die vom neusten Microsoft-Browser nicht profitieren können

Die Mozilla Foundation erwartet, dass der von Microsoft angekündigte Internet Explorer 7 für steigende Popularität beim Open Source-Browser Firefox sorgen wird. Die Organisation setzt offenbar darauf, Windows 2000-Nutzer für den hauseigenen Browser begeistern zu können, da der IE 7 nur unter Windows XP laufen wird.

„Wir sind begeistert, dass Microsoft den IE 7 bringt. Das wird eine Menge Leute daran erinnern, dass sie hunderte Dollar für ein Upgrade ausgeben müssen, um bessere Features zu bekommen, so Asa Dotzler“, Community Coordinator der Mozilla Foundation.

Die Hoffnungen sind nicht ganz unbegründet, laufen doch nach einer kürzlich durchgeführten Untersuchung von Assetmetrix immer noch knapp die Hälfte aller Business-Rechner mit Windows 2000. Auch neue Features in dem für diesen Monat angekündigten Firefox 1.1 sollen Anwender zum Umstieg bewegen.

So werde ein neues Update-System dafür sorgen, dass nicht bei jedem Patch der Browser völlig neu installiert werden muss. Zudem sollen neue Tools das bessere Absichern von Einstellungen ermöglichen.

Themenseiten: Browser, Open Source, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Mozilla: IE 7 sorgt für steigenden Firefox-Marktanteil

Kommentar hinzufügen
  • Am 20. Juli 2005 um 18:20 von Benji B

    Verdienter Gewinner
    Zwar noch kein Sieger, aber Firefox rennt auf der Straße des Gewinners, mit Meterhohen Leitplanken, unbeirrbar in Richtung Ziel. Er ist einfach, ungebunden, flexibel, kompatibel, kostenlos, skinfähig, alternativ, bietet zu 99% sinnvolle Features.
    Einfach der bessere Browser.
    Nur der Konqueror kann sich noch mit Firefox messen.

    • Am 21. Juli 2005 um 8:31 von nasuta

      AW: Verdienter Gewinner
      Da bin ich ganz Deiner Meinung !

      Benutze alternativ aber auch Opera 8 und den Netscape 8; komme ich auch wunderbar mit klar. Opera ist zudem noch rasend schnell …

      Fragt sich nur, ob nicht evtl. der Deepnet Explorer, den es ja auch für W2K gibt, für viele "unbedarftere" User eine Alternative ist? Gleiche Engine wie der IE…

  • Am 21. Juli 2005 um 8:33 von Marcus F.

    Firefox vs. IE
    Ich finde es gut, dass Firefox ein Update-Mechanismus in seinen neue Versionen implementieren will. Denn dieses ständige Neuinstallieren hat wirklich keinen charme und ist ziemlich nervig. Man hat aber doch in der Verganagenheit gesehen, dass auch der Firefox kein "Superbrowser" ist. Je mehr User ihn benutzen, umso mehr Fehler (z.T. auch sehr kritische) werden auch hier erkannt. "It feels like the IE". Ich gehe mal stark davon aus, dass sich der Firefox in jedem Fall weiter verbreiten wird, dennoch hat auch der IE seine Berechtigung am Markt. Es ist kein schlechter Browser, der genau wie der Firefox mit Sicherheitslüchen zu kämpfen hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *