Open-Xchange jetzt auch für Red Hat

Integration in die Enterprise-Betriebssysteme

Der Open-Xchange-Server ist jetzt zertifiziert für den Red Hat Enterprise Server sowie die Red Hat Application-Server-Plattform. Open-Xchange liefert entsprechend ab August seinen Open-Xchange-Server 5 mit kommerziellem Support, Wartung und Konnektoren für die Serverprodukte von Red Hat.

Red Hat wird Open-Xchange außerdem als Teil des „Software Partner Agreement“ mit Open Source-Technologie und -Services zum Vertrieb mit Open-Xchange-Produkten beliefern. Open-Xchange liefert im Gegenzug Software-Bundles für Neukunden und Upgrade-Optionen für Bestandskunden, die vom Suse Linux Openexchange Server auf die Plattformen von Red Hat migrieren möchten.

„Wir freuen uns, dass wir Open-Xchange mit ihrem Open-Xchange Server 5 unterstützen können“, kommentierte Paul Salazar, Marketingdirektor bei Red Hat EMEA. „Open-Source-Lösungen, die reif für den Einsatz in größeren Unternehmen sind, bedeuten dass die Kunden von proprietären Umgebungen auf kostengünstigere, performantere Alternativen umsteigen können. Mit Open-Xchange bieten wir eine weitere Option, auf Open-Source-Architekturen umzusteigen, die auf Red Hat Enterprise Linux basieren.“

Themenseiten: Business, Linux, Open Source

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Open-Xchange jetzt auch für Red Hat

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *