Apple will Musikvideos über Itunes verkaufen

Neuer Service ab September möglich

Nachdem Apple mit Itunes einen regelrechten Hype auf dem digitalen Musikmarkt entfacht hat, plant Apple-Chef Steve Jobs nun den Verkauf von Musikvideos über seine Download-Plattform. Wie das „Wall Street Journal“ berichtet, könnte der neue Dienst den Nutzern frühestens in diesem September zur Verfügung stehen. Apple soll bereits an die vier großen Musik-Firmen Warner Music Group, EMI Group PLC, Vivendi Universal und Sony BMG herangetreten sein.

Schon jetzt werden Itunes-Usern – als Kaufanreiz im Paket mit Alben – vereinzelt Musikvideos zum Download auf den Computer angeboten. Mit dem neuen Service liegt allerdings die Vermutung nahe, dass Apple auch einen neuen Ipod kreieren wird, der auf das Speichern und Abspielen solcher Musikvideos spezialisiert ist. Die Videos sollen für 1,99 Dollar zu haben sein – ein Preis, der erst in Kombination mit dem Kauf eines neuen Gerätes zu guten Geschäften führt. Außerdem kann die Popularität des Ipods mit der neuen Version weiter aufrechterhalten werden.

Von Vorteil wäres dieser neue Service auch für die Produzenten von Musikvideos. Die Produktion dieser Kurzfilme ist meist mit enormen Kosten verbunden, die allein durch die Ausstrahlung auf MTV nicht wieder eingespielt werden können – der Sender zahlt so gut wie nichts für die Rechte an den Videos.

Themenseiten: Apple, Breitband, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Apple will Musikvideos über Itunes verkaufen

Kommentar hinzufügen
  • Am 18. Juli 2005 um 15:02 von Coke

    iTunes Musik-Videos
    NA ENDLICH! ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *