Hewlett Packards neuer CIO kommt von Dell

Gegenseitiges Abwerben von Führungskräften geht weiter

Hewlett-Packards neuer Chief Information Officer (CIO) Randy Mott kommt vom Konkurrenten Dell. Damit geht das gegenseitige Abwerben von Führungskräften zwischen den beiden IT-Unternehmen weiter. Erst letzte Woche war der für HPs Proliant-Server zuständige Manager zu Dell gewechselt.

Der 46-jährige Mott war über einen Zeitraum von fünf Jahren CIO von Dell und zuvor 22 Jahre lang bei Walmart, wo er unter anderem mit der Automatisierung der Zuliefererkette betraut war. HPs neuer CEO Mark Hurd sieht bei der hauseigenen IT erhebliche Defizite, die Mott nun beheben soll. Dabei wird es auch Entlassungen geben, um die Kosten zu dämpfen.

Der bisherige CIO Gilles Bouchard will bei HP bleiben und soll künftig als Executive Vice President der Abteilung Global Operations fungieren, die unter anderem für das Management der Lieferkette und der Call Center verantwortlich ist.

Themenseiten: Business, Dell, Hewlett-Packard

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Hewlett Packards neuer CIO kommt von Dell

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *