Aufschwung am europäischen Kabelmarkt

Technische Innovationen setzen Wachstumsimpulse

Video on Demand (VoD) und High Definition TV (HDTV) bringen neuen Schwung in den europäischen Kabelmarkt. Die Studie „European Broadband Cable“ von Screen Digest/Goldmedia und der European Cable Communications Association (ECCA) zeigt eine positive Entwicklung. Treibende Kraft am Kabelmarkt sind neue Leistungsangebote wie VoD und HDTV.

Die Studie hat 120 Kabelanbieter in 20 europäischen Ländern analysiert. Während in Großbritannien der Dienst Video on Demand schon realisiert ist, liegen die anderen Länder noch zurück. Das Kerngeschäft der Kabelindustrie sind weiterhin TV-Dienste mit 65 Prozent Anteil am Umsatz. Aber Internet über Breitbandkabel ist ein wichtiger Wachstumsmotor. Vor allem „Double Pay“ (Internet und Kabel TV werden gekoppelt angeboten) soll ein lukratives Geschäft sein.

In Deutschland ist der Marktanteil der Kabelbetreiber am TV-Markt von 59,2 Prozent im Jahr 2001 auf 57,8 Prozent 2004 zurückgegangen. Auch in Großbritannien haben Kabelanbieter verloren. Diese hoffen nun, dass neue Technologien die rückläufigen Zahlen wieder umkehren. Klaus Goldhammer, Geschäftsführer von Goldmedia, ist skeptisch: „Wachstumstrends sind am deutschen Markt derzeit nur durch Pay-TV-Angebote der Kabelnetzbetreiber auszumachen. Internet und „Voice over IP“ Telefondienste werden gerade erst gelauncht und müssen ihr Potenzial erst entfalten.“

Themenseiten: Breitband, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Aufschwung am europäischen Kabelmarkt

Kommentar hinzufügen
  • Am 11. Juli 2005 um 11:12 von Marian

    Aufschwung in D nur durch freies digitales Programm
    Hallo,
    meiner Meinung nach können die Kabelanbieter in Deutschland nur noch dadurch punkten indem sie endlich die privaten ins digitale Kabel speisen. Wer hat schon Interesse daran jedesmal wieder von der Set Top Box umzuschalten weil dort die Serie läuft die er schauen will? Entweder ganz oder gar nicht aber so wird das nichts.
    MfG
    MH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *